Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2001

15:39 Uhr

uh DÜSSELDORF. Während in Indien Fachkräfte aus der Informationstechnologie (IT) verglichen mit ähnlich qualifizierten Stellen in ihrem nationalen Arbeitsmarkt zur hochbezahlten Elite zählen, verdienen IT-Spezialisten in Deutschland und den USA nur leicht überdurchschnittlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Managementberatung HayGroup.

Danach erhält in Deutschland ein Leiter Systemplanung oder IT-Operation rund 13 Prozent mehr als im Schnitt für vergleichbare Führungspositionen gezahlt wird. Der indische Kollege kommt auf 18 Prozent mehr, während eine IT-Führungskraft in den Staaten nicht mehr als der nationale Durchschnitt verdient. Drastischer werden die Unterschiede bei den (Nachwuchs-)Fachkräften: Das Gehalt eines Junior-Softwareprogrammierers oder Netzwerkadministrators liegt in Deutschland laut der Untersuchung 15 Prozent über dem vergleichbarer Stellen im nationalen Gesamtmarkt, in Amerika bereits 21 Prozent darüber. In Indien wird dieser IT-Job mit stolzen 37 Prozent besser vergütet als im dortigen Arbeitsmarkt üblich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×