Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2001

15:39 Uhr

uh DÜSSELDORF. Während in Indien Fachkräfte aus der Informationstechnologie (IT) verglichen mit ähnlich qualifizierten Stellen in ihrem nationalen Arbeitsmarkt zur hochbezahlten Elite zählen, verdienen IT-Spezialisten in Deutschland und den USA nur leicht überdurchschnittlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Managementberatung HayGroup.

Danach erhält in Deutschland ein Leiter Systemplanung oder IT-Operation rund 13 Prozent mehr als im Schnitt für vergleichbare Führungspositionen gezahlt wird. Der indische Kollege kommt auf 18 Prozent mehr, während eine IT-Führungskraft in den Staaten nicht mehr als der nationale Durchschnitt verdient. Drastischer werden die Unterschiede bei den (Nachwuchs-)Fachkräften: Das Gehalt eines Junior-Softwareprogrammierers oder Netzwerkadministrators liegt in Deutschland laut der Untersuchung 15 Prozent über dem vergleichbarer Stellen im nationalen Gesamtmarkt, in Amerika bereits 21 Prozent darüber. In Indien wird dieser IT-Job mit stolzen 37 Prozent besser vergütet als im dortigen Arbeitsmarkt üblich.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×