Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.11.2016

15:15 Uhr

Ägypten

Kairo wertet eigene Währung drastisch ab

Für die Reform seiner gebeutelten Wirtschaft braucht Ägypten Geld. Das soll vom Internationalen Währungsfonds kommen – doch der hat Bedingungen. Eine Auflage hat das Land am Nil jetzt erfüllt.

Ägypten hat die eigene Währung auf Forderung des IWF massiv abgewertet. dpa

Ägyptische Pfundnoten

Ägypten hat die eigene Währung auf Forderung des IWF massiv abgewertet.

KairoÄgypten hat seine Währung um 48 Prozent abgewertet und damit eine Auflage für einen milliardenschweren Kredit des Internationalen Währungsfonds erfüllt. Die Zentralbank setzte die Maßnahme am Donnerstag in die Tat um. Der Wechselkurs des ägyptischen Pfunds zum Dollar stellte sich damit auf 13 zu 1 ein, zuvor hatte er bei neun Pfund je Dollar gelegen.

Das IWF-Direktorium muss allerdings den über drei Jahre laufenden Kredit über 12 Milliarden Dollar (knapp 11 Milliarden Euro) noch absegnen. Ägypten soll damit seine nach den politischen Tumulten und dem Einbruch in der Tourismusbranche angeschlagene Wirtschaft reformieren.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×