Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2015

10:10 Uhr

Aktien als Geldanlage

Wo Anleger jetzt investieren können

VonSusanne Schier

Die Schwankungen an den Aktienmärkten derzeit nehmen zu. Doch Experten sehen jetzt Einstiegsmöglichkeiten. Sie haben dabei vor allem eine Branche im Fokus. Wo der Kauf jetzt lohnt.

Wer jetzt die richtigen Aktien findet, hat gute Ertragschancen. Getty Images

Schatzsuche

Wer jetzt die richtigen Aktien findet, hat gute Ertragschancen.

FrankfurtWas für eine turbulente Fahrt: Die Schwankungen an den Märkten haben in den letzten Wochen deutlich zugenommen. „Investoren, die in den vergangenen Monaten ihre Anlageentscheidungen im Wesentlichen nach der Geldpolitik der EZB ausgerichtet hatten, nehmen nun offensichtlich Gewinne mit“, sagt Helaba-Analyst Markus Reinwand.

Besonders deutlich wurde dies bei Staatsanleihen, deren Renditen in den vergangenen Tagen deutlich anzogen. Aber auch an den Aktienmärkten kam es zu Korrekturen. Der Dax hat sich von seinem Allzeithoch von 12.391 Punkten, das er Mitte April erreicht hatte, zeitweise rund zehn Prozent entfernt - bevor es am Freitagnachmittag plötzlich wieder aufwärts ging. Da brauchen Anleger starke Nerven.

Fakten rund um den Dax

Die Anfänge

Der Dax führt den Index der „Börsen-Zeitung” fort. Basis der Indexberechnung ist der 30. Dezember 1987 mit einem Wert von 1.000 Punkten. Die historische Zeitreihe reicht bis 1959 zurück.

Wer ist gelistet?

Im Dax sind die Aktien der 30 größten und umsatzstärksten deutschen Unternehmen an der Frankfurter Wertpapierbörse enthalten.

Wie wird der Dax berechnet?

Der Index wird sekündlich auf Basis der Xetra-Kurse von 9.00 bis 17.30 Uhr berechnet und ist ein Performance-Index. Damit unterscheidet er sich vom Dow-Jones-Index für die US-Standardwerte, in dem die Aktien nicht gewichtet sind.

Wonach werden die Aktien gewichtet?

Das Gewicht einer Aktie bemisst sich nach dem Anteil an der gesamten Kapitalisierung der im Index enthaltenen Werte.

Was entscheidet über die Aufnahme in den Dax?

Wichtigstes Kriterium für die Dax-Aufnahme sind der Wert des Unternehmens an der Börse (Marktkapitalisierung) und der Börsenumsatz. Jeweils zu Monatsbeginn erstellt die Börse nach diesen Kriterien eine Rangliste, die dem Arbeitskreis Aktienindizes als Entscheidungsgrundlage bei der Überprüfung des Index dient. Daneben werden unter anderem auch der Streubesitz oder die Sektorenzugehörigkeit berücksichtigt.

Wie beeinflussen Dividenden den Index?

Bei Dividenden- oder Bonuszahlungen wird die Indexberechnung um den Betrag der Barausschüttung korrigiert. Ähnliches gilt bei Kapitalmaßnahmen.

Wer bestimmt über den Dax?

Die Zusammensetzung des Dax wird einmal jährlich im September vom Arbeitskreis Aktienindizes überprüft. Diesem gehören die Deutsche Börse und Banken aus dem In- und Ausland an. Der Arbeitskreis tagt aber vier Mal im Jahr: im März, Juni, September und Dezember.

Ralf Zimmermann, Aktienstratege vom Bankhaus Lampe, rät daher: „Anleger sollten ihr Depot momentan wieder defensiver ausrichten. Viele Frühindikatoren wie der Ifo-Index sprechen dafür, dass sich die wirtschaftliche Erholung in der Industrie verlangsamt.“ In solchen Phasen profitieren eher Aktien, die weniger konjunkturabhängig sind. Allerdings werde die Aktienauswahl schwieriger, da viele defensive Werte verhältnismäßig teuer sind. Unter anderem empfehlen die Analysten des Bankhauses die Aktie von Rhön-Klinikum als defensiven Wert.

Auf Nummer sicher geht auch Oliver Postler, Chefanlagestratege im Private Banking & Wealth Management der Hypo-Vereinsbank: „Auf Sektorebene bevorzugen wir einen Mix aus eher defensiven Bereichen wie Nahrungsmittel, Gesundheitswesen und Haushaltsgüter und zyklischen Sektoren wie Chemie und Industrie“, sagte er im Interview mit Handelsblatt Online. In diesen Bereichen gebe es Firmen mit vielversprechenden Gewinnaussichten und einer guten Dividendenentwicklung.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

11.05.2015, 10:17 Uhr

Diese Tips scheinen immer nicht so ganz uneigennützig zu sein...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×