Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.02.2014

10:31 Uhr

Aktie im Fokus

Allianz-Bilanz kann Anleger nicht überzeugen

Die Allianz veröffentlicht ihre Bilanz - und die Aktie fällt. Im Großen und Ganzen sind sind die Zahlen zwar wie erwartet ausgefallen, aber der hohe Nettokapitalabfluss schürt Bedenken bei den Anlegern.

Allianz-Zentrale in Unterföhring: Deutlich hinter den Erwartungen. Reuters

Allianz-Zentrale in Unterföhring: Deutlich hinter den Erwartungen.

FrankfurtGewinnmitnahmen haben am Donnerstag die Aktien der Allianz ans Dax-Ende gedrückt. Nach der Veröffentlichung der Bilanz für 2013 fielen die Titel um 2,4 Prozent auf 127,85 Euro. Seit Anfang Februar waren die Aktien um zehn Euro gestiegen.

Analysten sagten, die Zahlen seien im Großen und Ganzen wie erwartet ausgefallen. Die DZ Bank hob allerdings den hohen Nettokapitalabfluss in der Sparte Vermögensverwaltung hervor. Vor allem die Tochter Pimco war in den vergangenen Wochen in die Schlagzeilen geraten, weil Anleger Milliarden an Geldern abgezogen hatten. „In der Lebens- und Krankenversicherung blieb das operative Ergebnis mit 416 Millionen Euro deutlich hinter den Erwartungen zurück“, schrieb DZ-Bank-Analyst Thomas Wenzel weiter.

Versicherungsriese: Allianz erhöht Dividende

Versicherungsriese

Allianz erhöht Dividende

Der Versicherungskonzern Allianz machte im vergangenen Jahr mehr als zehn Milliarden Euro Gewinn und schüttet mehr Dividende an seine Aktionäre aus. Die Aussichten für das laufende Jahr sind eher bescheiden.

„Der Ausblick der Allianz auf das Jahr 2014 signalisiert mit Blick auf das operative Ergebnis Stagnation“, urteilte LBBW-Analyst Werner Schirmer. Seines Erachtens ist die Allianz-Aktie auf dem aktuellen Niveau fair bewertet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×