Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2012

08:28 Uhr

Aktie im Fokus

General Electric bietet Kurschancen

Der US-Mischkonzern wächst in allen Bereichen – und das aus eigener Kraft. Bei der Aktie des Elektronikriesen sehen Analysten noch viel Aufwärtspotenzial.

Das Logo von General Electric. Analysten sehen für die Aktie noch viel Aufwärtspotenzial. dpa

Das Logo von General Electric. Analysten sehen für die Aktie noch viel Aufwärtspotenzial.

DortmundBis zum Jahr 2020 könnte jedes vierte neue Auto mit Elektroantrieb laufen - das schätzen Strategen der großen US-Autoproduzenten. Eine solche Steigerung würde auch das Geschäft vieler Zulieferer beflügeln. Ganz vorn mit dabei ist schon jetzt der US-Mischkonzern General Electric (GE). Dessen Chef Jeff Immelt bekräftigte vor wenigen Tagen, man werde die Entwicklung der Elektro-Akkus vorantreiben und glaube angesichts steigender Ölpreise an eine große Zukunft: "Von jedem Dollar, der aktuell in die Elektroautos gesteckt wird, kommen zehn Cent von uns."

Schon jetzt ist die Sparte "Energie und Infrastruktur" eine der wichtigsten und lukrativsten im GE-Portfolio. Der Umsatz kletterte im vergangenen Quartal um fast ein Fünftel, die Bestellungen für Lokomotiven und Flugzeugmotoren stiegen ebenfalls deutlich an. Analyst Nicholas Heymann von William Blair & Co. nennt dies "ein ermutigendes Zeichen".

Ohnehin sind die Auftragsbücher voll bei GE: Um 14 Prozent stieg die Zahl der Bestellungen im vergangenen Quartal auf ein neues Rekordhoch bei 201 Milliarden Dollar. Vor allem aus Lateinamerika und Kanada kamen deutlich mehr Bestellungen. Insgesamt verzeichnete der gigantische Mischkonzern, der mit mehr als 300 000 Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern der Welt zählt, einen Quartalsumsatz von rund drei Milliarden Dollar. Dabei betätigt sich GE in nahezu jeder Wirtschaftsbranche - von Glühlampen über Kreditkarten bis zu Windrädern - und ist als einziger Konzern im Dow-Jones-Index seit dessen Gründung 1896 dabei.

JP Morgan-Liste: 15 Tech-Aktien für die Zukunft

JP Morgan-Liste

15 Tech-Aktien für die Zukunft

Die Apple-Aktie hat eine rasante Rally hinter sich – doch günstig ist sie nicht mehr. Anleger müssen jetzt nach anderen Perlen suchen.

Die jüngsten Quartalszahlen fielen zudem besser aus als von den Analysten erwartet. "GE hat die Prognosen beim Umsatz übertroffen, was sie schon eine ganze Weile lang nicht mehr geschafft hatten", sagte Kim Forrest vom Finanzberater Fort Pitt Capital der Agentur Reuters. Zwar sank der Umsatz um acht Prozent, was allerdings am Verkauf der Mehrheit an NBC Universal lag. Bereinigt um diesen Einmaleffekt wären die Erlöse um mehr als vier Prozent gestiegen. "Endlich kehrt GE in einen Bereich zurück, in dem die Gewinne schneller steigen als der S&P-500-Index", lobt Jack De Gan, Investmentchef beim Investmentberater Harbor Advisory.

Das Unternehmen wächst aus eigener Kraft

Dabei handelt es sich beim größten Teil der Gewinnzuwächse um organisches Wachstum - also Steigerungen, die weder durch Firmenzukäufe noch durch Währungsumtausch zustande kamen. Investoren wie Analysten bewerten diesen Umstand positiv: "Was uns bei GE derzeit am meisten beeindruckt, ist das organische Wachstum", sagt Perry Adams von Huntington Wealth Advisors.

Auch deshalb prognostizieren Analysten noch einiges Aufwärtspotenzial für die GE-Aktie. Derzeit bewerten 16 von 23 Banken den Titel mit Kaufen und sechs mit Halten, ermittelte die Agentur Bloomberg. Das durchschnittliche Zwölfmonats-Kursziel liegt bei 22,50 Dollar - ein Plus von über 16 Prozent zum aktuellen Stand.

Von

ank

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×