Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2012

17:22 Uhr

Aktie im Fokus

Sky-Aktie startet durch

Sky Deutschland schreibt weiter rote Zahlen, macht aber Vorschritte. Das Unternehmen will in den nächsten Quartalen in die Gewinnzone, braucht dafür allerdings nochmals Geld. Die Anleger reagieren trotzdem begeistert.

Sky-Studio in der Arena in München: Aktionäre freuen sich über steigende Kurse. dpa

Sky-Studio in der Arena in München: Aktionäre freuen sich über steigende Kurse.

MünchenBislang hatten die Aktionäre bei Sky wenig zu lachen. In den vergangenen fünf Jahren fiel der Kurs pro Aktie von knapp 13 Euro auf ein Rekordtief von rund einem Euro. Wer die niedrigen Kurse zum Eiunstieg nutzte, hatte wenig Erfolg. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt das Minus bei 36 Prozent.

Heute konnten die gebeutelten Anleger aber ein wenig aufatmen. Sky wagt sich nach einem Rekordplus bei den Abonnentenzahlen wieder an eine vorsichtige Gewinnprognose. 2013 will Konzernchef Brian Sullivan zumindest operativ endlich den langersehnten Sprung in die schwarzen Zahlen schaffen. Im vergangenen Jahr knackte der Bezahlsender die wichtige Marke von drei Millionen Kunden, blieb aber in der Verlustzone - wenn auch weit weniger tief als noch 2010. Die Trendwende scheint jetzt in greifbarer Nähe.

„Wir haben im Jahr 2011 eine Reihe von wichtigen Meilensteinen erreicht, die unser Unternehmen in eine profitable Zukunft führen werden“, sagte Sullivan am Donnerstag in München, nachdem er überraschend vorläufige Zahlen mitgeteilt hatte.

Fast noch wichtiger: Sky braucht frisches Geld - 300 Millionen Euro will sich der defizitäre Konzern in zwei Schritten beschaffen. Die stattliche Summe wird abgesichert durch den Großaktionär News Corp., dem Konzern von Medienzar Rupert Murdoch. Murdoch hatte in den vergangenen beiden Jahren bereits rund 448 Millionen Euro in den Konzern gepumpt. Offensichtlich hat Murdoch trotz aller Negativmneldungen die Lust an seinem defizitärem Investment noch nicht verloren.

Die Börse reagierte trotz der nötigen - und bei Anlegern zumeist wenig beliebten - Kapitalspritze begeistert auf die Zahlen. In der Spitze legte die Aktie um 25 Prozent zu. Zum Börsenschluss notiert Sky bei 2,25 Euro mit 19 Prozent im Plus. Etliche Analysten hatten eine weitere Kapitalmaßnahme bereits erwartet. Sullivan sieht sich nun auf dem besten Weg, sein Ziel zu erreichen, den Konzern profitabel zu machen. In der mehr als 20 Jahre währenden Geschichte des Bezahlsenders war das bisher nie nachhaltig gelungen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×