Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.04.2016

11:38 Uhr

Aktie im Fokus

Stabilus profitiert von Zukauf von drei Zulieferern

Die Aktie des SDax-Konzerns Stabilus hat am Dienstag zugelegt. Grund für den Optimismus der Anleger: Der Gasfedernhersteller kann nach der Übernahme von drei kleineren Zulieferern neue Kundengruppen erschließen.

Der SDax-Konzern übernimmt von der schwedischen SKF-Gruppe die drei Unternehmen ACE, Hahn Gasfedern und Fabreeka/Tech Products für 339 Millionen Dollar. dpa

Stabilus

Der SDax-Konzern übernimmt von der schwedischen SKF-Gruppe die drei Unternehmen ACE, Hahn Gasfedern und Fabreeka/Tech Products für 339 Millionen Dollar.

FrankfurtDie Übernahme von drei kleineren Industriezulieferern hat Stabilus am Dienstag angeschoben. Die Aktie des SDax-Konzerns legte um bis zu 2,3 Prozent auf 46,02 Euro zu. Stabilus übernimmt von der schwedischen SKF -Gruppe die drei Unternehmen ACE, Hahn Gasfedern und Fabreeka/Tech Products für 339 Millionen Dollar. Dadurch würde Stabilus Zugang zu neuen Produkten in der Industriesparte bekommen und neue Kundengruppen unter anderem im Bereich Schwingung- und Vibrationsdämpfung sowie in der Bewegungssteuerung erschließen. Im Rahmen der Transaktion will der in Koblenz ansässige Konzern seine Schulden refinanzieren und bei Investoren rund 150 Millionen Euro einsammeln.

Stabilus-Chef Dietmar Siemssen betonte, durch die Zukäufe steige die Ertragskraft und Profitabilität der Stabilus-Gruppe unmittelbar. Die drei Unternehmen beschäftigen weltweit rund 550 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2015 einen gemeinsamen Umsatz von rund 120 Millionen Dollar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×