Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2006

07:00 Uhr

Aktie unter der Lupe

Analysten schätzen Conti

VonDiana Fröhlich

Die Einkaufstour des Automobilzulieferers und Reifenherstellers Continental hat die Aktie des Unternehmens auf ein Allzeithoch getrieben. Am Dienstag war der im Deutschen Aktienindex notierte Titel rund 96 Euro wert. Im März 2003 lag die Aktie noch bei 12,50 Euro.

FRANKFURT. Am Montag hatte Continental offiziell bekannt gegeben, die Autoelektronik-Sparte des US-Elektronikkonzerns Motorola für eine Mrd. Dollar (830 Mill. Euro) zu übernehmen. Mit der Transaktion stärkt der Autozulieferer nicht nur seinen Elektronik-Bereich und das US-Geschäft. Der Deal umfasst das gesamte Steuerungs-, Sensor-, Innenraumelektronik- und Telematikgeschäft von Motorola.

Zudem schließt der Konzern mit Sitz in Hannover weitere Zukäufe, vor allem in Nordamerika und Asien, nicht aus. Analysten bewerten die Pläne Contis fast durchweg positiv. Von 33 Analysten, die sich mit dem Reifenhersteller beschäftigen, empfehlen zurzeit 27 den Kauf der Aktie.

„Der Preis, den Continental für diesen Einkauf zahlt, ist angemessen“, sagt Analyst Rolf Woller von der Hypo-Vereinsbank (HVB). „Wir empfehlen die Aktie zum Kauf und heben den fairen Wert von 102 auf 106 Euro an.“ Das Geschäft mit Motorola, das im ersten Halbjahr abgeschlossen werden soll, muss aber noch durch die Kartellbehörden freigegeben werden.

„Wir mögen die Idee Continentals, den derzeitigen Fokus auf Komfort und Sicherheit mit der Telematik zu verbinden. Daraus können sich in der Zukunft viele Einsatzmöglichkeiten ergeben“, sagt Robert Heberger, Analyst bei Merck Finck. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Mit Hilfe der Telematik Motorolas kann die Sensorik des Autos glatte Stellen erkennen und schickt eine Warnung an nachfolgende Fahrzeuge. Intelligente Verkehrsschilder melden zukünftig dem Fahrer, wenn er zu schnell in eine geschlossene Ortschaft gefahren ist.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×