Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2012

11:30 Uhr

Aktien im Fokus

Talfahrt von Unicredit vorerst gestoppt

Die rasante Talfahrt der Unicredit-Aktie ist am Dienstag vorerst zu Ende gegangen. Die Papiere verteuerten sich um fünf Prozent auf 2,41 Euro. An den hohen Kursausschlägen wird sich aber wohl vorerst nichts ändern.

Die Zentrale von Unicredit in Mailand. AFP

Die Zentrale von Unicredit in Mailand.

FrankfurtDie rasante Talfahrt der Unicredit -Aktie ist am Dienstag vorerst zu Ende gegangen. Die Papiere verteuerten sich um fünf Prozent auf 2,41 Euro, nachdem sie zuvor binnen weniger Tage mehr als 40 Prozent verloren hatten. Die Bezugsrechte für die neuen Unicredit-Titel schossen sogar um 62 Prozent in die Höhe und machten damit fast ihren gesamten Vortagesverlust wieder wett. An diesen Kursausschlägen werde sich vorerst nichts ändern, sagte ein Börsianer. Denn viele Anleger würden weiterhin versuchen, mit Wetten auf Preisunterschiede Gewinne zu machen.

Die Uncredit, Muttergesellschaft der HypoVereinsbank und der Bank Austria, musste bei ihrer milliardenschweren Kapitalerhöhung Interessenten mit massiven Rabatten locken. UniCredit braucht das Geld, um eine kürzlich von der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde ausgemachte Lücke von acht Milliarden Euro Eigenkapital zu stopfen.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×