Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2016

15:30 Uhr

Aktien von Unilife

Medizintechnikfirma verdoppelt Kurs vorbörslich

Die Anleger haben beherzt zugegriffen und den Aktienkurs der Medizinfirma Unilife mehr als verdoppelt. Grund ist ein Deal mit dem weltgrößten Biotech-Konzern. Noch im Herbst stand es gar nicht gut um die Unilife-Aktien.

Die Firma Unilife stellt Injektionssystemen und Insulinpumpen her. dpa

Spritze zur Injektion

Die Firma Unilife stellt Injektionssystemen und Insulinpumpen her.

FrankfurtErmuntert von einem Deal mit dem weltgrößten Biotech-Konzern Amgen haben Anleger bei Unilife am Montag beherzt zugegriffen. Die Aktien des Herstellers von Injektionssystemen und Insulinpumpen schossen im vorbörslichen US-Geschäft um 120 Prozent in die Höhe auf 1,09 Dollar.

Amgen sicherte sich mit einer nicht rückerstattungsfähigen Zahlung von 15 Millionen Dollar das exklusive Recht zu Verhandlungen über eine engere Zusammenarbeit. Möglich sei die Lizensierung von Produkten, die Übernahme von bis zu 19,9 Prozent der Unilife-Anteile sowie eine Kooperation bei der Produktion.

Die besten und schlechtesten deutschen Aktien 2015

Die Sieger im Dax

Der Sportartikelhersteller Adidas ist der große Dax-Gewinner 2015. Auf ein Plus von fast 58 Prozent brachte es die Aktie. Für die Aktionäre des Gesundheitskonzerns Fresenius und des Technologieunternehmens Infineon lief es in den vergangenen zwölf Monaten ebenfalls blendend. Diese Aktien legten jeweils etwa 53 Prozent zu.

Quelle: Bloomberg (Stand: 29. Dezember 2015)

Die Sieger im MDax

Der Spezialist für Außenwerbung Ströer starte dieses Jahr durch. Der MDax-Aufsteiger Ströer legte stolze 130 Prozent. Auf Platz Nummer zwei im Index für mittelgroße Werte schaffte es Rheinmetall mit einem Plus von fast 70 Prozent, gefolgt von Gerresheimer mit 63 Prozent.

Quelle: Bloomberg (Stand: 29. Dezember 2015)

Die Sieger im SDax

Im SDax setzte sich Hypoport mit einem sagenhaften Plus von mehr als 530 Prozent an die Spitze. Platz zwei belegte mit einer Performance von fast 220 Prozent König & Bauer. Die drittplatzierte Patrizia Holding fuhr ein Plus von fast 150 Prozent ein.

Quelle: Bloomberg (Stand: 29. Dezember 2015)

Die Verlierer im Dax

Die Versorgen halten einmal mehr die rote Laterne im Dax. Mehr als 54 Prozent seines Börsenwertes büßte RWE ein, gut 37 Prozent waren es bei Eon. Die Volkswagen-Aktie gab um 27 Prozent nach.

Quelle: Bloomberg (Stand: 29. Dezember 2015)

Die Verlierer im MDax

Leoni enttäuschten mit einem Minus von gut 25 Prozent, dicht gefolgt von Hugo Boss. Elringer-Klinger büßten gut 18 Prozent ein.

Quelle: Bloomberg (Stand: 29. Dezember 2015)

Die Verlierer im SDax

Im SDax kamen Gerry Weber und Biotest unter die Räder. Der Modekonzern verlor mehr als 62 Prozent, der Arzneimittelhersteller halbierte seinen Börsenwert. Hamburger Hafen und Logistik verbuchte ein Minus von etwa 17 Prozent.

Quelle: Bloomberg (Stand: 29. Dezember 2015)

Im Herbst hatte Unilife angekündigt, die Optionen für den weiteren Geschäftsbetrieb prüfen zu wollen. Ein Verkauf des Unternehmen sei dabei eine der Alternativen. Seither hat die Aktie knapp 60 Prozent verloren.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×