Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2006

11:25 Uhr

Aktienfokus

Adidas profitieren von höherem Ausblick nach Übernahme

Aktien von Adidas haben am Dienstagvormittag von einem höheren Ausblick profitiert und sich an die Spitze im Dax gesetzt. Gegen 11.10 Uhr legten die Aktien 2,19 Prozent auf 171,10 Euro zu. Zeitgleich verlor der Dax 0,89 Prozent auf 5 950,16 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. Aktien von Adidas haben am Dienstagvormittag von einem höheren Ausblick profitiert und sich an die Spitze im Dax gesetzt. Gegen 11.10 Uhr legten die Aktien 2,19 Prozent auf 171,10 Euro zu. Zeitgleich verlor der Dax 0,89 Prozent auf 5 950,16 Zähler.

Händler bewerteten die Aussagen des Unternehmens überwiegend positiv. Die Aktie sei für viele ein Favorit für das laufende Jahr, vor allem wegen der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland, hieß es. Nach den positiven Aussagen der vergangenen Wochen seien die aktuellen Nachrichten allerdings nur teilweise überraschend. Ein Marktteilnehmer kritisierte, die Titel seien auf dem aktuellen Niveau zu teuer und würden nur durch die jüngste Pressekonferenz angetrieben.

Der Sportartikelhersteller hat nach der Übernahme seines US-Konkurrenten Reebok Ende Januar nun seine mittelfristigen Prognosen angehoben. Der Umsatz werde in den Geschäftsjahren 2007, 2008 und 2009 jeweils im hohen einstelligen Bereich zulegen, sagte Konzernchef Herbert Hainer. Bisher hatte das Unternehmen einen Zuwachs im mittleren bis hohen einstelligen Bereich in Aussicht gestellt.

Beim Gewinn will Adidas 2007 mindestens 20 Prozent wachsen. Zuletzt hatte der Konzern von einem zweistelligen Zuwachs gesprochen. Für das laufende Geschäftsjahr 2006 und für 2008 rechnet das Unternehmen weiter mit einem zweistelligen Wachstum beim Überschuss.

Nach der Übernahme von Reebok wird Adidas auch erstmals Ausrüster einer großen amerikanischen Profiliga. Ab der Saison 2006/07 werde man Trikots und Bekleidung für die Basketballiga NBA stellen, teilte das Unternehmen am Dienstag in London mit. Der Exklusivvertrag läuft über elf Jahre. Bislang war Reebok NBA-Ausrüster.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×