Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.02.2006

08:55 Uhr

Aktienfokus

BASF vorbörslich gut behauptet

BASF-Aktien sind am Mittwoch vorbörslich nach Vorlage der Bilanz aus dem angelaufenen Geschäftsjahr leicht gestiegen. Die Papiere des weltgrößten Chemiekonzerns wurden bei Lang & Schwarz in einer Spanne von 63,00 bis 63,30 Euro gehandelt.

dpa-afx FRANKFURT. BASF-Aktien sind am Mittwoch vorbörslich nach Vorlage der Bilanz aus dem angelaufenen Geschäftsjahr leicht gestiegen. Die Papiere des weltgrößten Chemiekonzerns wurden bei Lang & Schwarz in einer Spanne von 63,00 bis 63,30 Euro gehandelt. Am Vortag war die Aktie mit 63,00 Euro aus dem Handel gegangen. Der Leitindex Dax wird am Mittwoch etwas schwächer erwartet.

Die Bilanz von BASF fiel einer ersten Analysteneinschätzung zufolge "etwas besser" als erwartet aus. "Abgesehen vom Nettogewinn haben alle Daten leicht über den Prognosen gelegen und auch der Ausblick klingt gut", sagte ein Analyst am Morgen. Die geplanten Übernahmen von Engelhard und der Bauchemie-Sparte von Degussa drängten die Zahlen aber in den Hintergrund.

Nach Ansicht eines anderen Marktteilnehmers lagen die Zahlen bis auf den Überschuss über den Erwartungen. Allerdings äußerte er sich vorsichtiger zum gegebenen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr. Die Prognose sei immer noch dünn. BASF habe nur gesagt, dass der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf dem selben Niveau wie 2005 liegen solle, der Konzern aber schneller als der Markt wachsen wolle. Die von 1,70 auf 2,00 Euro erhöhte Dividende wertete der Händler positiv.

Der Chemiekonzern hat im vierten Quartal 2005 bei einem höheren Umsatz im operativen Geschäft weniger verdient als ein Jahr zuvor, die Erwartungen der Analysten aber übertroffen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×