Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.04.2006

11:10 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Aktien von Adidas sind am Mittwoch nach anfänglichen Gewinnen deutlich ins Minus gerutscht. Gegen 11.00 Uhr verloren die Titel des Sportartikelherstellers 1,27 Prozent auf 168,32 Euro. Zeitgleich gab auch der Leitindex Dax 0,45 Prozent auf 5 882,01 Punkte ab.

Händler sprachen von Gewinnmitnahmen, nachdem die Titel am Vortag "phänomenal" gelaufen seien. Sie verwiesen zudem auf die negative Marktstimmung. Daher konnten die überwiegend positiven Analystenkommentare vom Mittwoch der Aktie zunächst nicht helfen.

Goldman Sachs bestätigte die Aktie mit "Outperform". Die Anlysten äußerten sich jedoch kritisch. Nach der Übernahme des US-Konkurrenten Reebok sollten im ersten Halbjahr 2006 dessen Schwäche und die mit der Akquisition verbundenen Aufwendungen die Zahlen des deutschen Sportartikelherstellers belasten. Erst 2007 werde man sehen, wie gut die Geschäfte beider Unternehmen zusammenpassten. Kurzfristig sieht Goldman Sachs daher wenig Kurspotenzial für Adidas.

Die UBS hatte ihr Kursziel indes von 183 auf 210 Euro angehoben und auf den höheren Ergebnisausblick des Unternehmens verwiesen. Die Einstufung "Buy2" wurde bestätigt. JP Morgan hatte ihr Kursziel für Adidas ebenfalls angehoben - von 163 auf 170 Euro. Die Schätzungen für 2008 und 2009 erhöhte die Bank allerdings trotz der neuen Prognose des Managements nicht und bestätigte die Einstufung "Neutral"./

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×