Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2006

08:50 Uhr

Aktienfokus

Metro nach Umsatzzahlen vorbörslich im Minus

Aktien von Metro haben am Mittwoch nach der Bekanntgabe von Umsatzzahlen für 2005 vorbörslich leicht an Wert verloren. Die Papiere des weltweit drittgrößten Einzelhändlers wurden bei Lang & Schwarz in einer Spanne von 41,85 zu 42,05 Euro gestellt.

dpa-afx FRANKFURT. Aktien von Metro haben am Mittwoch nach der Bekanntgabe von Umsatzzahlen für 2005 vorbörslich leicht an Wert verloren. Die Papiere des weltweit drittgrößten Einzelhändlers wurden bei Lang & Schwarz in einer Spanne von 41,85 zu 42,05 Euro gestellt. Am Vortag waren sie 0,57 Prozent höher bei 42,11 Euro aus dem Handel gegangen. Den Leitindex Dax erwarteten die Banken am Morgen mit leichten Kursgewinnen.

Die Umsätze für das vierte Quartal seien leicht unter den Erwartungen gewesen, sagte ein Händler in einer ersten Reaktion. Auch ein Analyst teilte diese Ansicht: Die Umsätze für das Gesamtjahr seien in Ordnung, im vierten Quartal habe es aber vor allem wegen des schlechter als erwartet ausgefallenen Weihnachtsgeschäfts etwas negativere Zahlen gegeben, als er erwartet habe. Andererseits bestätige Metro seine Ziele, auch das Umsatzwachstum im Ausland sei gut. "Das könnte der Aktie schließlich helfen", sagte der Analyst.

Metro hat Dank seines Auslandsgeschäfts den Umsatz im vierten Quartal sowie im Gesamtjahr gesteigert. In Deutschland gingen die Erlöse zurück. Wie Metro am Mittwoch mitteilte, stieg der Konzernumsatz nach vorläufigen Berechnungen im Gesamtjahr um 4,2 Prozent auf 55,7 Mrd. Euro. Bereinigt um Währungseffekte legte er um drei Prozent zu. Im vierten Quartal zogen die Erlöse um 3,9 Prozent auf 16,7 Mrd. Euro an. Dabei sei das Weihnachtsgeschäft weitgehend ohne Impulse geblieben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×