Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2006

11:20 Uhr

Aktienfokus

Premiere sehr schwach; Arena: Keine Verhandlungen über Fußball

Premiere-Aktien sind am Dienstag an das MDax-Ende gesackt. Der Kurs des Bezahlsenders sank gegen 11.00 Uhr um 4,80 Prozent auf 12,90 Euro. Zugleich verlor der MDax um 0,60 Prozent auf 7 653,10 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Premiere-Aktien sind am Dienstag an das MDax-Ende gesackt. Der Kurs des Bezahlsenders sank gegen 11.00 Uhr um 4,80 Prozent auf 12,90 Euro. Zugleich verlor der MDax um 0,60 Prozent auf 7 653,10 Punkte.

Händler verwiesen übereinstimmend auf eine dpa-AFX-Meldung vom Vortag, wonach der künftige Inhaber der Fußball-TV-Rechte Arena nicht mit dem unterlegenen Bezahlsender Premiere über eine Übertragung der Bundesliga via Satellit verhandelt. Dies sei kein Thema, sagte Arena-Chef Parm Sandhu am Montag. Die Arena-Muttergesellschaft Unity Media stehe dagegen in direkten Verhandlungen mit Astra und anderen Satellitenfirmen.

Ein Händler sagte mit Blick auf das Kursminus: "So eine Nachricht drückt natürlich auf den Kurs, da einige Investoren auf eine Kooperation mit Unity gehofft hatten." Ein anderer Marktteilnehmer zeigte sich skeptisch: "Sollte es Premiere nicht irgendwie schaffen, wieder ins Fußballgeschäft zu kommen, sind sie immer noch zu hoch bewertet."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×