Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2006

10:50 Uhr

Aktienfokus

SAP nach Analystenkommentaren zu Zahlen sehr schwach

SAP-Aktien haben am Mittwoch mit Verlusten auf die unterschiedlichen Analystenreaktionen zu den Zahlen am Vortag reagiert. Die Titel rutschten in einem freundlichen Umfeld gegen 10.35 Uhr mit minus 2,10 Prozent auf 153,20 Euro an das untere Ende des Dax .

dpa-afx FRANKFURT. SAP-Aktien haben am Mittwoch mit Verlusten auf die unterschiedlichen Analystenreaktionen zu den Zahlen am Vortag reagiert. Die Titel rutschten in einem freundlichen Umfeld gegen 10.35 Uhr mit minus 2,10 Prozent auf 153,20 Euro an das untere Ende des Dax . Der Leitindex legte zeitgleich um 0,60 Prozent auf 5 527,52 Punkte zu.

JP Morgan nahm SAP-Aktien von der "Analyst Focus List". Wegen der hohen Investitionen im Jahr 2006 sei keine oder nur eine leichte Margenverbesserung zu erwarten - dies dürfte Anleger enttäuschen, hieß es in einer aktuellen Studie. Es seien Gewinnmitnahmen zu erwarten. Die Empfehlung bleibe aber "Overweight" mit dem Ziel 201 Euro. Ein Frankfurter Händler sagte mit Blick auf das Kursminus: "Die Zahlen vom Vortag waren gut, aber nicht gut genug."

Die Citigroup äußerte sich positiver und bestätigte ihre "Buy"-Einschätzung. Die Zahlen hätten eine anhaltend starke Entwicklung gezeigt, hieß es. Das Wachstum der Lizenzumsätze bewege sich im Trend und sei stärker als von Europas größtem Softwarehersteller angekündigt. Das Kursziel bleibt 200 Euro.

Die Analysten der Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) bekräftigen ebenfalls ihre "Buy"-Empfehlung und bezifferten das Kursziel weiter bei 185 Euro. Sie verwiesen auf Ergebnisse im Lizenzgeschäft, die fünf Prozent über den Erwartungen der Experten gelegen hätten.

Wie am Vortag bekannt wurde, hat Europas größter Softwarehersteller den für den künftigen Gesamterlös wichtigen Lizenzumsatz 2005 von 2,361 Mrd. Euro im Vorjahr auf 2,780 Mrd. gesteigert. Die zehn von dpa-AFX befragten Analysten hatten im Schnitt ein Wachstum von 15 Prozent auf 2,709 Mrd. Euro erwartet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×