Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2006

10:40 Uhr

Aktienfokus

SAP sehr fest an Dax-Spitze

SAP haben am Freitag bei uneinheitlichen Analystenkommentaren von positiven Aussagen zur Geschäftsentwicklung profitiert.

dpa-afx FRANKFURT. SAP haben am Freitag bei uneinheitlichen Analystenkommentaren von positiven Aussagen zur Geschäftsentwicklung profitiert. Die Papiere des Softwareherstellers stiegen gegen 10.15 Uhr um 3,22 Prozent auf 190,20 Euro - bei 190,75 Euro wurde der höchste Stand seit November 2000 erreicht. Sie führte damit den deutschen Leitindex Dax an. Dieser notierte zeitgleich mit plus 0,08 Prozent bei 6 036,20 Zählern.

SAP-Vorstandschef Henning Kagermann hat sich laut Händlern am Vorabend in den USA positiv zur Geschäftsentwicklung geäußert. SAP habe demnach seinen Marktanteil um zehn Prozent gesteigert, vor allem auf Kosten des US-Wettbewerbers Oracle . 2006 wolle man um 15 bis 17 Prozent wachsen.

Analysten beurteilen die Aktie uneinheitlich. Die Citigroup hat die Titel beim Kursziel von 200 Euro aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Seit Veröffentlichung der Zahlen für das vierte Quartal im Januar hätten die Papiere um 28 Prozent zugelegt, hieß es in der Studie. Entsprechend rechtfertige das nur noch begrenzte Potenzial im Vergleich zum Kursziel nicht mehr die bisherige Kaufempfehlung der Experten.

Die Deutsche Bank hat unterdessen das Kursziel von 190 auf 230 Euro angehoben. Analyst Mark Bryan auf die guten Aussichten des Projekts "Mendocino", das SAP zusammen mit dem US-Softwarehersteller Microsoft betreibt. Es könnte die Lizenzeinnahmen des Softwareherstellers kräftig antreiben. Die Empfehlung "Buy" wurde von der Deutschen Bank bekräftigt.

Neutral sieht Morgan Stanley in einer Ersteinschätzung den deutschen Softwarehersteller. Die US-Investmentbank startete die Beobachtung der Titel mit "Equal Weight". SAP habe die Führungsrolle im Bereich Unternehmenssoftware gefestigt, was in den vergangenen zwei Jahren die Lizenzeinnahmen habe zweistellig wachsen lassen. Zudem habe das Unternehmen einen ehrgeizigen Plan, bis 2010 ein Wachstum im hohen Zehn-Prozent-Bereich zu erreichen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×