Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.05.2012

08:21 Uhr

Aktuelle Studie

Kontinuierliche Dividenden bei kleinen Unternehmen

VonUlf Sommer

Fast täglich geben die Dax-Unternehmen hohe Ausschüttungen bekannt. Eine aktuelle Studie zeigt: Kontinuierlich steigende Dividenden gibt es aber vor allem durch die Aktien mittelgroßer Unternehmen.

Händler an der Börse in Frankfurt: Dividendentitel sind begehrt. dapd

Händler an der Börse in Frankfurt: Dividendentitel sind begehrt.

FrankfurtRekordgewinne und üppige Dividenden - so erleben es die Anleger gegenwärtig fast täglich auf den Hauptversammlungen der großen Dax-Konzerne. Doch wer nicht nur hohe, sondern Jahr für Jahr stetig steigende Dividenden sucht, wird bei den mittelgroßen und kleinen Unternehmen sehr viel besser fündig. Wer solch harte Kriterien an den großen Börsenzettel anlegt, findet in einer riesigen Auswahl von knapp 600 Firmen, die derzeit im regulierten Markt der Frankfurter Börse notieren, nur 14 Unternehmen. Nur sie haben seit 2008 und damit in diesem Jahr nun schon zum fünften Mal in Folge ihre Dividende angehoben.

Facebook-Börsengang: Mark Zuckerberg kommerzialisiert die Freundschaft

Facebook-Börsengang

Mark Zuckerberg kommerzialisiert die Freundschaft

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg will Menschen verbinden. Doch das allein ist kein Geschäftsmodell. Deswegen erfüllt er Firmen ihren größten Wunsch: Sie können gezielt werben und verdienen so an 900 Millionen „Freunden“.

Bemerkenswert: In solch einem von der FOM Hochschule in Essen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) erstellten Ranking finden sich mit dem Gesundheitskonzern Fresenius und seiner Dialysetochter FMC nur zwei Dax-Konzerne - dafür aber etliche kleinere Firmen, die vielen Anlegern kaum etwas sagen dürften. Gerade deshalb sind sie mehr als nur eines Blickes wert. "Einige sind beste Dividendenzahler und bestechen obendrein durch große Kurszuwächse", sagte Eric Frère, Direktor der finanzwirtschaftlichen Forschungseinrichtung der FOM, Deutschlands größter privaten Hochschule, gestern bei Vorstellung der Studie in Frankfurt.

Die stärksten Dividendensteigerungen heimsen Anleger bei der Schaltbau Holding ein. Der Münchener Spezialist für Verkehrstechnik notiert im SDax und damit in der dritten Börsenliga. Seit 2008 erhöhte Schaltbau seine Ausschüttung Jahr für Jahr - und das im Durchschnitt mit jährlich 56,5 Prozent so stark wie kein anderes Unternehmen. Analysten heben insbesondere die stetig steigenden Aufträge und Erträge hervor.

Mit jährlichen Anhebungen von mehr als 40 Prozent folgen in dem Ranking die Init Innovation - die Karlsruher Firma unterstützt öffentliche Verkehrsbetriebe mit der Einrichtung von elektronischen Zahlungssystemen - und der Online-Reifenhändler Delticom.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×