Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2015

08:58 Uhr

Alphabet Inc.

Was ist da los mit der Google-Aktie?

VonMartin Dowideit

Der Suchmaschinenkonzern Google gibt sich eine neue Struktur – und für die Aktionäre gibt es eine einschneidende Veränderung. Der Name Google wird aus dem eigenen Depot verschwinden. Und ja, die dürfen das.

Überraschender Konzern-Umbau

Aus Google wird Alphabet: Die Aktien schießen in die Höhe

Überraschender Konzern-Umbau: Aus Google wird Alphabet: Die Aktien schießen in die Höhe

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

DüsseldorfWas ist überhaupt passiert bei Google?
Die beiden Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page wollen ihren Experimenten und Investitionen in neue Technologiefelder eine bessere Heimat geben. Sie haben daher die Holding-Gesellschaft Alphabet Inc. gegründet und einen neuen Chef für Google ernannt, wie Sie am späten Montagabend deutscher Zeit mitteilten. In der neuen Gesellschaft wird Google als eine Beteiligung – wenn auch sehr wichtige – geführt werden.

Wie hat die Aktie reagiert?
Im nachbörslichen US-Handel hat das Papier deutlich zugelegt. Im Parketthandel in Frankfurt liegt die Aktie am Dienstagmorgen 6,8 Prozent im Plus bei 641 Euro.

Welche Änderung bedeutet das sonst für Aktionäre?
Es gibt eine einschneidende Änderung: Google wird es als Aktie nicht mehr geben. Stattdessen wird die Firma als Alphabet Inc. gelistet sein und auch so in den Depots der Anleger geführt werden.

Wie erfolgt die Änderung?
Es gibt keine Umbuchungen oder Ähnliches. Die Aktien werden schlichtweg umbenannt. Für jede Google-Aktie wird es eine Aktie an Alphabet für die Aktionäre geben.

Meilensteine der Google-Geschichte

1995

Mitgründer Larry Page und Sergey Brin lernen sich an der Stanford University kennen. Dort gibt der kurz vorm Abschluss stehende Brin dem Studienanfänger Page eine Campus-Tour.

1996

Das Duo beginnt mit der Arbeit an einer neuen Suchmaschine für das Internet. Die Idee zu Google wird geboren.

1998

Google wird offiziell gegründet. Erster Standort der Firma ist die Garage von Susan Wojcicki im kalifornischen Menlo Park.

1999

Page und Brin verlagern den Sitz nach Mountain View. Sie stellen den ersten firmeninternen Koch ein, der Mahlzeiten für die Mitarbeiter zubereiten soll.

2001

Eric Schmidt wird zum Geschäftsführer berufen, Page und Brin werden Präsidenten der Firmenzweige Produkte und Technologie.

2004

Wenige Monate nach Vorstellung des Email-Diensts Gmail geht Google erstmals an die Börse.

2006

Google kauft die Videoplattform YouTube für 1,6 Milliarden Dollar.

2011

Larry Page wird Geschäftsführer, Schmidt Aufsichtsratschef.

2014

Google schließt einen umstrittenen Aktien-Split ab, durch den eine neue Form von Aktien ohne Stimmrecht geschaffen wird. Damit wird Pages und Brins Einfluss als wichtigste Anteilseigner gefestigt.

2015

Page kündigt die Schaffung einer neuen Holding namens Alphabet an, in die Googles Kerngeschäft und getrennt geführte Unternehmen eingegliedert werden sollen.

Bleibt es bei mehreren Alphabet/Google-Aktien?
Ja. Der Internetkonzern wird weiterhin drei Arten von Aktien haben.

Welche Aktienformen gibt es bei Alphabet/Google?
Es gibt: Google A Shares (mit einem Stimmrecht pro Anteilsschein), Google B Shares (nicht öffentlich gehandelt, zehn Stimmrechte pro Anteilsschein) und Google C Shares (ohne Stimmrecht). Künftig werden die Papiere entsprechend Alphabet A Shares etc. heißen.

Ändern sich die Börsenkürzel?
Es bleibt bei GOOGL für A Shares und GOOG für C Shares.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Carl Andersen

11.08.2015, 11:42 Uhr

Google ist also nicht mehr Goggle sondern Alphabet, das finde ich sehr verwirrent.

Wi bleibt die Idendifikation mit einem Unternehmen, ich ändere doch auch nicht meinen schönen Nachnamen und mache aus Andersen Wiedersen.

Ich glaube damit hat sich die Suchmaschine keinen Gefallen getan.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×