Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2006

21:15 Uhr

Analyse

Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 05.04.2006

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 05.04.2006:

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 05.04.2006:

Alcatel

London - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat Alcatel-Titel nach der Fusion mit Lucent mit "Sell" bestätigt. Die Marge für das fusionierte Unternehmen erwarten die Experten laut einer Studie vom Mittwoch 7,0 bis 7,5 Prozent und damit deutlich unter der zwischen zehn und 20 Prozent liegenden Zielvorgabe. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) liege bei 34 - für zwei Unternehmen mit schlechten Aussichten für Wachstum und die Steigerung der Barmittelzuflüsse. Das Geschäft könne in der Bewertungsphase möglicherweise noch scheitern. Das Kursziel gaben die Experten mit weiter 9 Euro an.

Bayer AG

London - Goldman Sachs hat die Aktien des Chemie- und Pharmakonzerns Bayer mit "Outperform" wieder aufgenommen. Die Analysten sehen ein Aufwärtspotential der Aktie von zwölf Prozent bis zum fairen Wert von 37 Euro, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie hervorgeht. Die geplante Übernahme von Schering könne für ein zusätzliches Plus von zwei Euro auf den fairen Wert sorgen.

Continental AG

Paris - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Continental-Aktien von 79 auf 83 Euro angehoben. Die Einschätzung beließen die Experten einer Studie vom Mittwoch zufolge bei "Hold". Der Preis für die vom US-Konzern Motorola übernommene Fahrzeugelektroniksparte sei vernünftig, schrieb Analyst Gaetan Toulemonde. Die Sparte sollte eine starke Stütze für den Continental-Bereich Automotive Systems (CAS) in Nordamerika sein.

Daimler-Chrysler AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Aktien von Daimler-Chrysler mit "Buy" und einem fairen Wert von 53,90 Euro bestätigt. Der Abbau der Beteiligung am Luft- und Raumfahrtkonzern EADS sei eine positive Nachricht für die Anleger, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Der Fahrzeugbauer fokussiere sich stärker auf seine Kernaktivitäten. Zudem gebe es Perspektiven für ein Aktienrückkaufprogramm oder eine Sonderdividende.

Daimler-Chrysler AG

MÜNchen - Merck Finck & Co hat Daimler-Chrysler-Aktien mit "Buy" bestätigt. Mit der teilweisen Veräußerung seiner Beteiligung am Luft- und Raumfahrtkonzern European Aeronautic Defence and Company (EADS) mache der Autobauer einen weiteren Schritt bei der Konzentration auf sein Kerngeschäft, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Einen Einfluss auf die Bewertung von Daimler-Chrysler habe das jedoch nicht. Das Unternehmen habe bekräftigt, Großaktionär bei EADS bleiben zu wollen.

Depfa Bank

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat das Kursziel für Aktien der Depfa Bank nach einem Bericht des Handelsblatts über ein zunehmendes Interesse übernahmewilliger Wettbewerber von 16 auf 19 Euro erhöht. Analyst Olaf Kayser rechnet der Studie vom Mittwoch zufolge in Zukunft mit einer anhaltenden Übernahmefantasie, die den Aktienkurs weiter beflügeln sollte. Die Einschätzung bekräftigte der Experte mit "Outperform".

Deutsche Boerse AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Aktien der Deutschen Börse von 93 auf 103 Euro angehoben. Die Ergebnisprognosen je Aktie wurden nach oben revidiert, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Das derzeitige Geschäftswachstum des Börsenbetreibers und die erfolgreiche Integration von Handels- und Nachhandelsdienstleistungen übertreffe alle Erwartungen. Da die Titel aber immer noch leicht über dem neuen Kursziel gehandelt würden, bleibe die Einstufung "Reduce".

Deutsche Boerse AG

Paris - Die Analysten von Exane BNP Paribas haben die Einschätzung für die Deutsche Börse von "Outperform" auf "Neutral" gesenkt. Die Stärken des Kerngeschäfts seien nun vom Markt fair bewertet, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Das Kursziel werde auf 121 Euro angehoben. Er biete damit aber ein zu geringes Aufwärtspotenzial im Vergleich zum aktuellen Aktienkurs, um das höhere Anlageurteil zu rechtfertigen.

Ersol

Frankfurt - Titel von Ersol sind einem Händler zufolge unverändert attraktiv. Das Solarunternehmen hat am Mittwoch vor Bekanntgabe der Zahlen seine Ziele für 2006 angehoben. Es wird nun ein Umsatz im Bereich von 120 bis 125 Mill. Euro erwartet, der Markt habe bislang mit rund 117 Mill. Euro gerechnet, sagte der Marktteilnehmer. Auch mit den neuen Prognosen für das betriebliche Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) liege Ersol über den bisherigen Schätzungen. Die Aktie habe Spielraum bis 61 Euro.

Lagardere Group S.C.

Paris - Exane BNP Paribas hat Lagardere-Aktien von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 67,50 auf 68,50 Euro angehoben. Durch die zuletzt unterdurchschnittliche Kursentwicklung habe sich das Abwärtsrisiko verringert, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Die Veräußerung von 7,5 Prozent des Anteils am Luft- und Raumfahrtkonzern EADS verschaffe der Aktie und der Dividende zudem Aufwärtspotenzial.

Praktiker

London - JP Morgan hat die Gewinnschätzungen für Praktiker gesenkt. Die Zahlen der Baumarkkette hätten enttäuscht und insbesondere der Ausblick sei extrem vorsichtig, hieß es in einem Kommentar vom Mittwoch. Mittelfristig sei die Aktie aber weiter attraktiv, die Einschätzung "Overweight" mit einem Kursziel von 26 Euro werde daher auch beibehalten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×