Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2008

21:30 Uhr

Analyse

Analysten-Einstufungen in der Woche vom 2. bis 5. Januar 2008

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst in der Woche vom 02. bis 05.01.2008:

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst in der Woche vom 02. bis 05.01.2008:

Mittwoch

Agfa Gevaert NV

London - ING hat die Aktie von Agfa-Gevaert von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 8,00 Euro bestätigt. Analyst Arnaud Goossens begründete in einer Studie am Mittwoch seine neue Einstufung unter anderem mit Risikofaktoren wie dem Fehlen von überarbeiteten Gesamtjahreszielen und Gewinnschätzungen. Die Fundamentaldaten des belgischen Foto-Konzerns verschlechterten sich, so der Experte. Zudem gebe es weiterhin Übernahmespekulationen und das laste auf dem Kurs.

Amazon Biotech INC

NEW York - Die Citigroup hat die Aktien von Amazon.com von "Hold" auf "Buy" angehoben und als Kursziel 119 Dollar genannt. Der Online-Einzelhändler sei einer der Haupt-Internetwerte mit einem zweistelligen Ergebniswachstumspotenzial für 2008, schrieb Analyst Mark S. Mahaney in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. "Amazon hat einen der besten fundamentalen Ausblicke für das neue Jahr im Vergleich mit den anderen US-Internetwerten", sagte Mahaney.

Commerzbank AG

MÜNchen - Merck Finck hat die Commerzbank mit "Hold" bestätigt. Das Finanzinstitut habe zwei seiner US-Top-Manager entlassen, schrieb Analyst Konrad Becker in einer Studie vom Mittwoch. Damit habe das Unternehmen auf Verluste reagiert, die es durch die Hypotheken-Krise erlitten habe. Es sei noch unklar, ob diese Entlassungen auf weitere Abschreibungen hindeuteten. Nach seiner Einschätzung rechnen die Investoren aber bereits für das vierte Quartal damit.

Intel Corp

NEW York - Die Bank of America hat die Aktien von Intel nach einer Anpassung der Sektorerwartungen von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Das Kursziel wurde von 32 auf 26 Dollar gesenkt, da in den kommenden Quartalen nicht mit einer Erhöhung der Unternehmensprognosen gerechnet werden könne, schrieb Analyst Sumit Dhanda in einer Studie vom Mittwoch. Die Phase der zyklischen Erholung im Halbleitersektor sei vorbei und das Aufwärtspotenzial des Titels begrenzt.

IBM

NEW York - Die Bank of America hat das Kursziel von IBM von 125 auf 118 Dollar gesenkt und die Aktie mit "Neutral" bestätigt. Das Investmenthaus habe seine Umsatz- und Gewinnerwartungen für 2008 und 2009 verringert, schrieb Analyst Aneep Jaspal in einer Studie vom Mittwoch. Für den erwarteten Umsatzrückgang im Jahr 2009 sei dabei in erster Linie der Bereich "Global Services" verantwortlich, daneben dürfte sich auch der Bereich "Systems and Technology" auswirken.

Texas Instruments INC

NEW York - Die Bank of America hat die Aktien von Texas Instruments nach einer Anpassung der Erwartungen von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Die Aussichten für den Markt zur kabellosen Übertragung würden sich verschlechtern, schrieb Analyst Sumit Dhanda in einer Studie vom Mittwoch. Die Wachstumsraten im analogen Segment würden diese Entwicklung nicht kompensieren können.

Thomson SA

London - Goldman Sachs hat die Beobachtung der Aktie von Thomson SA mit "Neutral" und einem Kursziel von 11 Euro neu aufgenommen. Auch wenn sich der Aktienkurs des französischen Elektronikunternehmens seinem Allzeit-Tief nähere, sei das Papier angesichts der Unternehmensausrichtung auf US-Verbraucher und struktureller Risiken noch nicht attraktiv genug, schrieben die Analysten in einer Studie am Mittwoch.

Donnerstag

Adva AG Optical Networking

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Adva-Aktien nach Bekanntgabe deutlich reduzierter Umsatzschätzungen für das vierte Quartal von 9,40 auf 5,10 Euro gesenkt und die Einschätzung mit "Outperform" bestätigt. Kurzfristig sei mit weiter anhaltendem Druck auf den Titel zu rechnen, hieß es in einer Studie am Donnerstag. Langfristig seien die Aussichten für den Markt des Unternehmens positiv und die Aktie stelle eine attraktive Investition dar.

Akzo Nobel NV

London - Lehman Brothers hat die Aktien von Akzo Nobel nach der ICI-Akquisition mit "Overweight" wieder aufgenommen und das Kursziel von 70 auf 72 Euro erhöht. Trotz einer voraussichtlichen Belastung bei der jüngst übernommenen ICI durch den schwachen Häusermarkt sei im Jahr 2008 mit einem Wachstum von 15 Prozent beim Gewinn je Aktie zu rechnen, schrieb Analystin Jennifer Barker in einer Studie am Donnerstag. Auf Basis der Schätzungen für das Jahr 2009 sei die Bewertung des Titels zu niedrig.

BG Group

London - Die UBS hat die Aktie der BG Group von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 1 140 auf 1 240 Pence angehoben. Der jüngste Kursanstieg scheine nun das Potenzial der Ölvorkommen im brasilianischen Santos-Becken zu berücksichtigen, schrieb Analyst Iain Reid in einer Studie am Donnerstag. Das Aufwärtspotenzial zum neuen Kursziel sei nun aber begrenzt.

Deutsche Post AG

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktie der Deutschen Post mit "Buy" und einem Kursziel von 24 Euro bestätigt. Analyst Christian Obst verwies in einer Studie vom Donnerstag auf Aussagen von Vorstand Zumwinkel, denen zufolge sich das Wachstum im US-Expressbereich signifikant verlangsamen werde. Obst erwartet aber, dass das Management spätestens auf der Bilanzpressekonferenz im März Möglichkeiten zur Lösung des Problems aufzeigen wird.

Deutsche Postbank AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Postbank-Aktie mit "Add" und einem Kursziel von 69 Euro bestätigt. Analyst Ralf Breuer verwies in einer Studie vom Donnerstag auf das in der Zeitschrift "Capital" erschienene Interview mit Postchef Zumwinkel, wonach die Post ihren Anteil an der Postbank zu gegebener Zeit veräußern könnte. Es gebe sowohl für die Postbank als auch für potenzielle Käufer gute Gründe, eine Fusion in Betracht zu ziehen und eine starke Privatkunden-Plattform zu bilden, so der Experte.

Deutsche Postbank AG

MÜNchen - Merck Finck hat die Postbank-Aktie mit "Buy" bestätigt. Interview-Aussagen von Postchef Zumwinkel zufolge sollte die Postbank in deutschen Händen bleiben, sobald die Post ihre Mehrheit an der Postbank verkaufen werde, schrieb Analyst Konrad Becker in einer Studie vom Donnerstag. Für die Post dürfte letzten Endes der Preis das entscheidende Argument sein, so der Experte. Becker schließt auch nicht aus, dass eines der deutschen Kreditinstitute wie Commerzbank oder Deutsche Bank den besten Preis bieten werde, da sie die höchsten Kostensynergien erzielen könnten.

Eon AG

London - Lehman Brothers hat das Kursziel für Eon-Aktien von 140 auf 165 Euro erhöht und die Einschätzung mit "Overweight" bestätigt. Es könne sich eine Erhöhung der Wachstumsziele andeuten, schrieb Analyst Martin Young in einer Studie am Donnerstag. Der Titel sei attraktiv bewertet und biete in dem wohl etwas schwierigeren Umfeld im Jahr 2008 weiterhin überdurchschnittliches Wachstumspotenzial bei den Erträgen und der Dividende.

Emap

London - Die Credit Suisse hat die Einschätzung für Emap-Aktien nach einem Kaufangebot von Apax und GMG von "Outperform" auf "Neutral" gesenkt und das Kursziel von 890 auf 931 Pence erhöht. Der Wert des Angebots werde mit einer Barzahlung von 931 Pence je Aktie beziffert, hieß es in einer Studie am Donnerstag.

Grenkeleasing AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Grenkeleasing-Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 34 Euro bestätigt. Das Wachstum aus dem Neugeschäft sei im vierten Quartal zwar etwas hinter seinen ambitionierten Schätzungen geblieben, die Profitabilität des Baden-Badener Unternehmens habe sich aber trotzdem verbessert, schrieb Analyst Ralf Breuer in einer Studie am Donnerstag. Haupttreiber dafür sei das starke Auslandsgeschäft.

Krones AG

MÜNchen - Die Unicredit hat die Krones-Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 70 Euro bestätigt. Finanzvorstand Thaus zufolge habe der Abfüllanlagenhersteller seine Ziele für das Geschäftsjahr 2007 erreicht, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie am Donnerstag. Der Ausblick für 2008 stimme optimistisch, hieß es weiter.

UCB S.A.

London - Dresdner Kleinwort hat die UCB-Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 40 Euro neu aufgenommen. Anfang 2008 sei der richtige Zeitpunkt, um das Papier des belgischen Pharmaunternehmens zu kaufen, schrieb Analyst Tero Weckroth in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Die negativen Nachrichten dürften nun - abgesehen von dem für Ende Februar erwarteten Bericht zum Geschäftsjahr 2007 - der Vergangenheit angehören, so der Experte. Er verwies zudem auf die seiner Ansicht nach beneidenswerte Forschungs- und Entwicklungspipeline. Der Fokus sollte nun nicht mehr auf dem Medikament Cimzia liegen, sondern auf Vimpat, Neupro, Toviaz und Rikelta.

Freitag

Allianz SE

London - Merrill Lynch hat die Aktien der Allianz nach der Kurserholung der vergangenen Monate im Vergleich zum Sektordurchschnitt auf die "Least Preferred List" gesetzt und die Bewertung "Neutral" bestätigt. Der Titel habe noch immer ein Aufwärtspotenzial von zwölf Prozent, jedoch sei dies weniger als der Sektordurchschnitt, schrieb Analystin Blair Stewart in einer Studie vom Freitag. Das US-Lebensversicherungsgeschäft des Unternehmens habe sich noch immer nicht erholt und das Umfeld im Investment Banking bleibe schwierig. Zudem gebe es keine kurzfristigen Kurstreiber. Der faire Wert belaufe sich auf 163 Euro.

Bayer AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktien von Bayer nach Quartalszahlen des US-Agrarchemiekonzerns Monsanto mit "Add" und einem Kursziel von 66,10 Euro bestätigt. Die von Monsanto veröffentlichten Zahlen würden die positive Einschätzung gegenüber dem Sektor bestätigten, schrieb Analyst Andreas Theisen in einer Studie vom Freitag. Die WestLB rechne nach wie vor mit einem Gewinnanstieg von 20 Prozent bei Bayer Crop Science im Jahr 2008. Wichtig für Bayer sei aber auch die noch ausstehende Entscheidung eines amerikanischen Gerichtes zu Yasmin. Falls dieses keine Generika zulassen sollte, könnte das den Kurs des Titels positiv beeinflussen.

Daimler AG

Hamburg - M.M.Warburg hat die Daimler-Aktie nach Absatzzahlen für die USA mit "Buy" und einem Kursziel von 87 Euro bestätigt. Die Stuttgarter hätten 2007 bei der Marke Mercedes-Benz einen Rekordabsatz erzielt, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie am Freitag. Treiber seien die neue C- und auch die GL-Klasse gewesen.

Deutsche Bank AG

London - Die Societe Generale hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Bank nach einer Anpassung des Bewertungsmodells von 81 auf 78 Euro gesenkt und die Bewertung "Sell" bestätigt. Die Zurückhaltung von Kunden könnte die Erträge der Bank im Bereich Global Marktes im Jahr 2008 sinken lassen, schrieb Analyst Alan Webborn in einer Studie vom Freitag. Er rechne mit einem Rückgang von sechs Prozent. Die Erwartungen des Marktes an die Unternehmensentwicklung im Jahr 2008 seien recht hoch.

DSG International

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktien von DSG International nach einer Gewinnwarnung von 135 auf 95 Pence gesenkt und die Bewertung "Underperform" bestätigt. Das Unternehmen leide unter größeren strukturellen Schwächen, schrieb Analyst Geoff Ruddell in einer Studie vom Freitag. Gezielte Maßnahmen könnten das Unternehmen zwar zurück auf den richtigen Weg bringen, jedoch sei eine Umsetzung noch nicht erkennbar. Investoren sollten derzeit noch Zurückhaltung üben. Der erwartete Gewinn je Aktie sei um 25 Prozent gesenkt worden.

Hypo Real Estate Holdings AG

Frankfurt - Dresdner Kleinwort hat das Ziel für Hypo Real Estate von 57 auf 55,40 Euro gesenkt, die Aktie aber mit "Buy" bestätigt. Die Übernahme der Depfa sei ein überzeugender Schritt, schrieb Analystin Susanne Knips in einer Studie vom Donnerstag. Aus ihrer Sicht wird der Synergieeffekt, der durch diese Akquisition entsteht, einen zusätzlichen Ergebnisbeitrag von 70 Mill. Euro liefern. Die Aktie sei aktuell günstig bewertet und biete eine gute Einstiegsgelegenheit.

K & S AG

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktie von K+S von "Hold" auf "Buy" und das Kursziel von 151 auf 197 Euro hochgesetzt. Die Kalipreise in Europa dürften in der zweiten Jahreshälfte weiter stark anziehen, schrieb Analyst Andreas Heine in einer Studie am Freitag. Heine verwies in diesem Zusammenhang auch auf die bereits angekündigten Preiserhöhungen durch Konkurrent BPC für Asien und Brasilien. Der Experte passte daher seine Gewinnschätzungen für das Kasseler Unternehmen nach oben an. Er geht zudem davon aus, dass K+S an der Vergabe der Kali-Lagerstätten in Russland teilnimmt, was der Aktie zusätzlichen Auftrieb verleihen dürfte.

Metro AG

Paris - Die Citigroup hat die Metro-Aktie von "Sell" auf "Hold" hochgestuft, das Kursziel jedoch von 60 auf 56 Euro gesenkt. Die neue Anlageempfehlung ergebe sich aus den jüngsten Kursrückgängen und die Bewertung entspreche nun mehr der des Sektors, schrieb Analyst Jerome Samuel in einer Studie am Freitag. Das Kursziel habe er reduziert, da in seiner Sotp-Bewertung jetzt nur noch 30 Prozent des Immobilienwertes enthalten seien gegenüber zuvor 40 Prozent, so der Experte.

Tomtom NV

London - Dresdner Kleinwort hat das Kursziel von Tomtom von 53 auf 43 Euro gesenkt und die Aktie mit "Reduce" bestätigt. Der britische Händler DSG habe über die Weihnachtsfeiertage einen leichten Rückgang am einheimischen PND-Markt (tragbare Navigation) beobachtet, schrieb Analyst Robert Sanders in einer Studie vom Donnerstag. Möglicherweise sei das ein Zeichen dafür, dass sich der britische Markt schwächer entwickele, als es das Investmenthaus angenommen habe.

Volkswagen AG

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für die Volkswagen-Aktie nach rückläufigen US-Absatzzahlen von 175 auf 165 Euro gesenkt und das Votum "Akkumulieren" bestätigt. Mittelfristig sei aber durch den Ausbau der Modellpalette mit positiven Effekten auf den US-Absatz zu rechnen, schrieb Analyst Björn Rosentreter in einer Studie am Freitag. Zudem seien die operativen Perspektiven insgesamt positiv, so der Experte. Automobilaktien würden allerdings zur Zeit neben dem unsicheren Marktumfeld auch durch die CO2-Diskussion und den hohen Ölpreis belastet, hieß es weiter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×