Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2010

16:42 Uhr

Analyse

Anleger bleiben trotz weiter steigender Kurse skeptisch

Trotz des Aufschwungs am Aktienmarkt wollen derzeit weniger Privatanleger als noch vor drei Monaten direkt in Dividendentitel investieren. Das ist das Ergebnis des quartalsweise von TNS Infratest im Auftrag der DZ Bank erhobenen Anlegerindikators, der am Freitag vorgelegt wurde.

dpa-afx FRANKFURT. Trotz des Aufschwungs am Aktienmarkt wollen derzeit weniger Privatanleger als noch vor drei Monaten direkt in Dividendentitel investieren. Das ist das Ergebnis des quartalsweise von TNS Infratest im Auftrag der DZ Bank erhobenen Anlegerindikators, der am Freitag vorgelegt wurde. Erklärten im August noch 21 Prozent der Befragten, dass Aktien für Sie in Frage kämen, wenn sie in den nächsten Monaten 10 000 Euro investieren würden, liege der Wert jetzt bei 18 Prozent.

Der Umfrage zufolge erwartet zwar aktuell nahezu die Hälfte der Privatanleger, dass der deutsche Aktienindex Dax in den kommenden sechs Monaten weiter steigen wird. Damit seien die Anleger ähnlich zuversichtlich wie im August. Seit damals ist der Leitindex jedoch deutlich gestiegen - der Optimismus allerdings nicht.

Auffallend sei, dass derzeit drei Viertel aller Befragten überhaupt nicht bereit seien, bei der Geldanlage Risiken einzugehen, sagte Peter Schirmbeck, Bereichsleiter Retail der DZ Bank. Zudem sei das Gros der privaten Investoren beim Thema Finanzkrise pessimistisch. Zwei Drittel von ihnen sagten: "Wir sind noch in der Mitte der Finanzkrise." Und jeder Zehnte erkläre sogar: "Wir stehen erst am Anfang der Finanzkrise."

Sicherheit Steht BEI Geldanlagen AN Vorderster Stelle

Zwar gewinne die Rendite des Investments für die Privatanleger zunehmend an Bedeutung, hieß es. Sie sei inzwischen für 73 Prozent der Befragten ein wichtiger Aspekt bei der Geldanlage (April 2009: 66 Prozent). Vorne rangierten aber mit 87 Prozent die Aspekte Sicherheit und das Vertrauen zur Bank auf der Relevanz-Skala.

Auch bei den Anlageprodukten spiegelt sich das unverändert hohe Sicherheitsbedürfnis laut der DZ Bank wider. Die Präferenz für ein direktes Aktienengagement sei trotz der anhaltenden Hausse an den Börsen erkennbar gesunken. Auch bei Zertifikaten sei die Tendenz zur Sicherheit unübersehbar. Dies zeige das sprunghaft gestiegene Interesse an Garantiezertifikaten. So würden 60 Prozent der Anleger, die über ein Investment in Zertifikate nachdenken, ein Engagement in Garantiezertifikate in Erwägung ziehen. Das seien 14 Prozentpunkte mehr als noch im August. Für die mit einer Teil-Kapitalgarantie ausgestatteten Bonuszertifikate interessierten sich 42 Prozent. Dies sei ein Anstieg von sieben Prozentpunkten.

Die Daten seien in der Zeit vom 13. bis 25. November 2009 im Rahmen einer telefonischen Umfrage von TNS Infratest erhoben, teilte die DZ Bank mit. Die Stichprobe von 1 026 sei repräsentativ für anlageaffine Personen in der deutschen Bevölkerung ab 18 Jahren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×