Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2008

13:10 Uhr

Analyse

Citigroup senkt Societe Generale auf „Sell“

Die Citigroup hat die Aktien der Societe Generale von "Buy" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 130 auf 65 Euro gekürzt.

dpa-afx LONDON. Die Citigroup hat die Aktien der Societe Generale von "Buy" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 130 auf 65 Euro gekürzt. Die außergewöhnlich hohen Verluste aus Handelspositionen, höhere Risikovorsorge und Kosten im Zusammenhang mit Collateralized Debt Obligations (CDO) und die angekündigte Kapitalerhöhung hätten zu der Abstufung geführt, schrieb Analyst Kimon Kalamboussis in einer Studie vom Montag. Angesichts der angekündigten Kapitalerhöhung habe er seine Gewinnerwartung je Aktie (EPS) für 2008 deutlich reduziert.

Er gehe nicht davon aus, dass es sich bei den veröffentlichten Verlusten um einmalige Belastungen handele, und dass die Bereiche Unternehmens- und Investmentbanking auf absehbare Zeit beeinträchtig seien. Damit dürfte der Risikoappetit der Bank zunächst einmal gesättigt sein. Für eine Übernahme habe die Societe zwar ein attraktives Geschäftsmodell. Sollte es ein Angebot geben, sei sogar ein Aufschlag von elf bis 33 Euro je Aktie gerechtfertig, so Kalamboussis. Kurzfristig sei es aber eher unwahrscheinlich, dass ein Käufer bei der derzeitigen Situation am Kreditmarkt in der Lage sei, 35 Mrd. Euro oder mehr für die französische Bank auszugeben; ganz abgesehen von den politischen Hürden, die dabei eine Rolle spielten, hieß es in der Studie.

Mit der Einstufung "Sell" sagt Citigroup der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen negativen Gesamtertrag voraus.

Analysierendes Institut Citigroup.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×