Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2007

11:55 Uhr

Analyse

Deutsche Bank senkt Epcos von 'Hold' auf 'Sell'

Die Deutsche Bank hat das Anlageurteil für die Epcos-Aktie wegen wachsender Risiken von "Hold" auf "Sell" abgestuft. Zugleich wurde das Kursziel bei 12,50 Euro bestätigt.

dpa-afx LONDON. Die Deutsche Bank hat das Anlageurteil für die Epcos-Aktie wegen wachsender Risiken von "Hold" auf "Sell" abgestuft. Zugleich wurde das Kursziel bei 12,50 Euro bestätigt. Seit Anfang September 2006 sei der Aktienkurs um 41 Prozent und habe damit den Dax in diesem Zeitraum um 23 Prozent geschlagen, schrieb Analyst John van Steenberghe in einer Studie vom Donnerstag. Angesichts eines harten Wettbewerbs hätten sich aber zugleich die Geschäftsaussichten des Elektronikteile-Herstellers verschlechtert.

Nach der jüngst angekündigten Restrukturierung und der ersten Dividenden-Ausschüttung seit dem Jahr 2000 sei der Markt zu optimistisch, was die Erholung der Ebit-Marge bei Epcos angehe, so der Experte. Für 2007 erwartet er im Jahresvergleich eine Verlangsamung beim Gewinn-Wachstum. Grund sei, dass der Absatz im Vergleich zum kräftigen Zuwachs von 25 Prozent im Jahr 2006 rückläufig sein werde und der Preisdruck zunehmen werde.

Mit der Einstufung "Sell" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtverlust von mindestens zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×