Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2010

21:42 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 26.01.2010

Asml

MÜNchen - Die Unicredit hat Asml nach Zahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 24,00 auf 27,00 Euro angehoben. Insbesondere der Auftragseingang des Spezialmaschinenbauers habe dank der besseren Nachfrage der Speicherchiphersteller positiv überrascht, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie am Dienstag. Das Quartalsergebnis habe über den Erwartungen gelegen. Vor diesem Hintergrund hob Hollfelder seine Gewinnprognose für 2010 von 1,22 auf 1,57 Euro je Aktie an.

Beiersdorf

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie von Beiersdorf von "Add" auf "Reduce" und das Kursziel von 49,00 auf 39,00 Euro gesenkt. Die Dynamik der Geschäftserholung des Kosmetikherstellers dürfte sich in 2010 abschwächen, zeigte sich Analyst Andreas Riemann in einer Studie am Dienstag besorgt. Als Grund machte er die steigende Arbeitslosigkeit aus, die auf die Konsumausgaben insbesondere auf dem Massenmarkt drücken werden. Die Gewinndynamik von Beiersdorf dürfte sich mehr abschwächen als erwartet.

DAB Bank

DÜSseldorf - Die HSBC hat DAB Bank nach einem Treffen mit dem Vorstandsmitglied Markus Gunter von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 4,80 Euro belassen. Gunter habe die Prognosen der HSBC für 2010 auch wegen des Investitionsbedarfs im B2C-Bereich als ambitioniert bezeichnet, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Dienstag. Er senkte daher seine Gewinnprognosen je Aktie für 2010 und 2011 und liege nun zehn respektive neun Prozent unter den Markterwartungen.

Deutsche Lufthansa

London - Morgan Stanley hat Lufthansa von "Equal-weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 14,30 auf 15,20 (Kurs: 11,510) Euro gehoben. Die Passagierzahlen dürften bei den großen Fluggesellschaften 2010 um drei bis vier Prozent und die Frachtvolumina um zehn Prozent zulegen, schrieb Analystin Penelope Butcher in einer am Dienstag vorgelegten Branchenstudie. Bei den Renditen könnten auch aufgrund der niedrigen Vergleichszahlen positive Überraschungen kommen. Die Lufthansa dürfte von niedrig erscheinenden Erwartungen und möglichen Rationalisierungen im Portfolio profitieren. Nach den soliden Verkehrszahlen zum vierten Quartal hob Butcher ihre Gewinnprognose je Aktie für 2010 auf 0,19 Euro an und liege nun 0,09 Euro über den Markterwartungen.

Deutz

Hamburg - Die Berenberg Bank hat Deutz nach zuletzt schwacher Kursentwicklung und angesichts der Zeichen einer Konjunkturbelebung von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 3,40 auf 4,50 Euro angehoben. Der harte Einbruch bei dem Motorenhersteller dürfte nach 18 Monaten nunmehr ein Ende nehmen, schrieb Analyst Stephan Klepp in einer Studie vom Dienstag. Dank der Kosteneinsparungen dürfte Deutz die Rückkehr in die Gewinnzone früher erreichen.

Douglas

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Douglas von 38,60 auf 35,70 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Das Kursziel werde nach den jüngsten Ergebnissen zum vierten Quartal angepasst, schrieb Analystin Lucy Baldwin in einer Branchenstudie vom Dienstag.

Infineon

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Infineon vor Zahlen von 3,75 auf 4,35 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Er rechne zwar mit einem Quartalsergebnis im Rahmen der Erwartungen, dieses sollte aber mit einem überraschend optimistischen Ausblick garniert werden, schrieb Analyst Gaurav Mehta in einer Studie am Dienstag. Vor diesem Hintergrund habe er seine Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) für 2010 von 0,15 auf 0,21 Euro und die Umsatzerwartung von 3,47 Mrd. Euro auf 3,73 Mrd. angehoben. Für 2011 stieg die EPS-Prognose von 0,27 auf 0,31 Euro und die Umsatzschätzung von 3,8 Mrd. auf 4,0 Mrd..

Novartis AG

ZÜRich - Kepler hat Novartis nach Quartalszahlen auf "Reduce" mit dem Kursziel 46,00 Schweizer Franken belassen. Der Pharmakonzern habe sehr gute, über den Markterwartungen liegende Ergebnisse für das vierte Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Tero Weckroth in einer Studie vom Dienstag. Angesichts der guten Ergebnisse und auch mit dem Wechsel in der Unternehmensführung sollten die Aktien steigen, auch wenn Novartis die Gewinnprognose für 2010 schuldig geblieben sei. Aufgrund der Unsicherheiten 2010, wie der geplanten US-Gesundheitsreform, des Wettbewerbs für Diovan und Preissenkungen in Japan beließ er seine Prognosen aber unverändert.

Novartis

London - Die WestLB hat Novartis nach Zahlen auf "Add" mit dem Kursziel 58,00 Schweizer Franken belassen. Die Ergebnisse im vierten Quartal hätten die Erwartungen deutlich übertroffen - eine Gewinnprognose für das Jahr 2010 wurde aber nicht gegeben, schrieb Analyst Oliver Kämmerer in einer Studie vom Dienstag. Für die Dividende habe der Konzern 2,10 Schweizer Franken in Aussicht gestellt, was über Kämmerers Erwartung von 1,9 Franken liege.

Philips

Paris - Kepler hat das Kursziel für Philips nach Quartalszahlen von 18,50 auf 23,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Während das Geschäft in Nordamerika noch immer schwach verlaufe, aber immerhin positive Tendenzen zeige, hätten vor allem die Schwellenländer zu einer positiven Trendwende bei der Umsatzentwicklung beigetragen, schrieb Analyst Peter Olofson in einer Studie vom Dienstag. Der niederländische Elektronikkonzern dürfte 2011 eine zweistellige Ebita-Marge erreichen, was jedoch vom Kurs bereits reflektiert werde.

Philips

London - Die UBS hat das Kursziel für Philips nach Quartalszahlen von 22,00 auf 23,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die Ergebnisse hätten die Erwartungen übertroffen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Dienstag. Die positive Überraschung erkläre sich aus dem Anstieg der vergleichbaren Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Praktiker

DÜSseldorf - Die WestLB hat Praktiker von "Neutral" auf "Add" hochgestuft und das Kursziel neu auf 7,10 Euro gesetzt. Nach den insgesamt übertriebenen Kursverlusten in Reaktion auf den Zwischenbericht zum Geschäftsverlauf im vierten Quartal habe die Aktie nun kurzfristig Chancen auf eine Erholung bei der Bewertung, schrieb Analyst Thomas Rosenke in einer Studie vom Dienstag. Allerdings blieben die langfristigen Sorgen um die operative Entwicklung der Baumarktkette bestehen.

Siemens

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktie von Siemens nach Quartalszahlen von "Reduce" auf "Neutral" hochgestuft, den fairen Wert aber auf 60,00 Euro belassen (Kurs: 66,52 Euro). Die größte Überraschung sei, dass der Industriesektor der Hauptantriebsfaktor für die Profitabilität gewesen sei, schrieb Analyst Frank Rothauge in einer Studie vom Dienstag.

Siemens

DÜSseldorf - Die WestLB hat Siemens nach Zahlen von "Reduce" auf "Add" hochgestuft und das Kursziel von 59,00 auf 73,00 (Kurs: 66,38) Euro angehoben. Die Ergebnisse im ersten Quartal glänzten auf den ersten Blick trotz schwacher Umsätze mit einer sehr guten Margenentwicklung, schrieb Analyst Thomas Langer in einer Studie vom Dienstag. Sehr erfreulich sei auch der operative Cash Flow ausgefallen, der mit 1,1 Mrd. Euro deutlich die Erwartungen von minus 261 Mill. Euro aus seinem Bewertungsmodell übertroffen habe. Dies unterstreiche die starke operative Entwicklung des Konzerns.

Siemens

Frankfurt - Kepler hat Siemens nach Quartalszahlen auf "Reduce" mit dem Kursziel 59,00 Euro belassen. Das Sektorenergebnis sei im ersten Quartal stark ausgefallen, der Mischkonzern erhöhte aber (bisher) nicht seine Prognosen, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie vom Dienstag. Während die Auftragseingänge in den ersten drei Monaten seine Erwartungen getroffen hätten, sei der Umsatz schlechter, die Profitabilität aber signifikant besser ausgefallen. Dies gelte auch für die durchschnittlichen Analystenerwartungen. Da die Gewinnprognosen des Industriekonzerns für das Gesamtjahr damit bereits zu mehr als einem Drittel erfüllt seien, erstaune die Beibehaltung der Prognosen. Im Jahresverlauf dürften diese auf 6,5 bis sieben Mrd. Euro steigen.

Siemens

MÜNchen - Die Unicredit hat Siemens nach Zahlen auf "Buy" mit dem Kursziel 70,00 Euro belassen. Das Quartalsergebnis zeige einen starken Start des Technologiekonzerns ins neue Jahr, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie am Dienstag. Am zurückhaltenden Gesamtjahresausblick habe sich allerdings nichts geändert. Die Frage sei nun, ob Siemens lediglich vorsichtig sei oder ob das Unternehmen mit einigen vom Markt bisher unerwarteten Herausforderungen oder Belastungen rechnet.

Siemens

Frankfurt - Die Commerzbank hat Siemens nach Zahlen auf "Add" mit dem Kursziel 70,00 Euro belassen. Die Gewinnmargen des Mischkonzerns zum ersten Quartal in den Sparten Industrie und Healthcare haben sogar die über den Markterwartungen liegenden Schätzungen der Commerzbank noch übertroffen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Dienstag. Die größte Überraschung sei aber die Profitabilität der Sparten gewesen, während der Auftragseingang im Rahmen seiner Erwartungen gelegen habe.

SKY Deutschland

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für die Aktien von Sky Deutschland nach der Kapitalerhöhung von 2,50 auf 1,95 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Vor dem Führungswechsel bei dem Bezahlfernsehsender bleibe sie zurückhaltend, schrieb Analystin Ellie Lawford in einer Studie am Dienstag. Sie rechnet nun für 2010 mit einem Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 133 Mill. Euro nach 126 Millionen. Auch wenn sich der neue Unternehmenschef Brian Sullivan einen guten Ruf bei Bskyb erarbeitet habe, trete er doch in große Fußstapfen und der überraschende Abgang des bisherigen Sky-Deutschland-Chefs Mark Williams könnte auf trübe Aussichten für den deutschen Pay-TV-Markt hindeuten.

Wincor Nixdorf

Frankfurt - Die Credit Suisse hat das Kursziel für die Aktien von Wincor Nixdorf nach "starken Quartalszahlen" von 40,00 auf 52,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Der Geldautomaten- und Kassensystem-Hersteller dürfte seinen Marktanteil gehalten oder sogar ausgebaut haben und generiere weiterhin einen sehr starken Free Cash Flow, schrieb Analyst Pascal Spano in einer Studie am Dienstag. Er habe seine Gewinnprognosen für 2010 bis 2012 um fünf bis sieben Prozent angehoben. Der anhaltend hohe Cash Flow lasse Raum für Sonderausschüttungen über die zu erwartende Dividendenrendite von fast vier Prozent hinaus.

Wincor Nixdorf

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Wincor Nixdorf von 59,00 auf 61,00 Euro angehoben und die mit "Buy" bewertete Aktie auf der "Conviction Buy"-Liste belassen. Der Geldautomatenhersteller habe gute Zahlen für das erste Geschäftsquartal vorgelegt, schrieb Analyst Rudolf Dreyer in einer Studie vom Dienstag. Dabei habe Wincor im US-Markt gute Umsätze verzeichnet und erwartet nun eine anhaltende Stärke. Ein weiterer wichtiger Gewinntreiber seien Kostensenkungsmaßnahmen und Auftragsstornierungen seien kein Problem mehr. Insgesamt sollte das Unternehmen von einer starken Produktpalette weiter profitieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×