Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2010

21:42 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.01.2010

Amgen

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für Amgen nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 71,00 Dollar belassen. Die Zahlen des Biotechnologie-Unternehmens für das Gesamtjahr 2009 hätten seinen Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Jens Hasselmeier in einer Studie vom Mittwoch. Neben der Ergebnisentwicklung sieht er auch die Cash-Flow-Entwicklung als solide an. Die jüngst enttäuschende Kursentwicklung hält er auf Grund der intakten Zukunftsperspektive und unter fundamentalen Gesichtspunkten für nicht gerechtfertigt.

BMW

Frankfurt - Equinet hat BMW von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 33,00 auf 43,00 Euro angehoben. Anders als die Massenhersteller werde BMW in diesem Jahr die Krise hinter sich lassen können, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Mittwoch. Der Premiummarkt dürfte seine bereits 2009 begonnene Erholung weiter fortsetzen und in diesem Jahr um etwa sieben Prozent wachsen. Zudem werde BMW von neuen Modellen profitieren können.

Beiersdorf

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Beiersdorf von 50,00 auf 46,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analystin Celine Pannuti geht in einer Studie vom Mittwoch für die Konsumgüterbranche von einem starken Start ins Jahr 2010 aus. Das Gesamtjahr spalte sich jedoch in zwei Teile, schrieb sie in diesem Kontext. Im ersten Halbjahr dürften die Umsätze in der Branche die Erwartungen übertreffen, was an fortdauernde Kosteneinsparungen gekoppelt sein dürfte sowie an niedrigere Rohstoffkosten. Das zweite Halbjahr sollte hingegen schwieriger werden. Für Beiersdorf senkte sie daher ihre Erwartungen für das Ergebnis je Aktie im laufenden und kommenden Jahr leicht.

Commerzbank

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktien der Commerzbank von 2,70 auf 4,59 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Underweight" belassen. Die geplante Verschärfung der Eigenkapitalvorschriften sowie die Diskussion um die stärkere Regulierung der Finanzwirtschaft werde sich negativ auf die Dividenden auswirken, schrieb Analyst Huw van Steenis in einer Branchenstudie am Mittwoch. Dies sei vom Markt bislang unterschätzt worden. Außerdem würden die Institute voraussichtlich die Kriterien für eine Kreditvergabe weiter verschärfen.

Credit Agricole

London - Morgan Stanley hat Credit Agricole von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft und das Kursziel von 17,10 auf 14,00 Euro gesenkt. Die geplante Verschärfung der Eigenkapitalvorschriften sowie die Diskussion um die stärkere Regulierung der Finanzwirtschaft werde sich negativ auf die Dividenden auswirken, schrieb Analyst Huw van Steenis in einer Branchenstudie am Mittwoch. Dies sei vom Markt bislang unterschätzt worden. Außerdem würden die Institute voraussichtlich die Kriterien für eine Kreditvergabe weiter verschärfen. Bei Credit Agricole spiegele der Aktienkurs eine pragmatische Lösung bei den Eigenkapitalvorschriften wider.

Credit Suisse

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktien der Credit Suisse von 74,00 auf 72,00 Schweizer Franken gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die geplante Verschärfung der Eigenkapitalvorschriften sowie die Diskussion um die stärkere Regulierung der Finanzwirtschaft werde sich negativ auf die Dividenden auswirken, schrieb Analyst Huw van Steenis in einer Branchenstudie am Mittwoch. Dies sei vom Markt bislang unterschätzt worden. Außerdem würden die Institute voraussichtlich die Kriterien für eine Kreditvergabe weiter verschärfen. Credit Suisse zähle unter den europäischen Banken aber zu seinen Favoriten.

Deutsche Bank

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Bank von 58,00 auf 56,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Equal-weight" belassen. Die geplante Verschärfung der Eigenkapitalvorschriften sowie die Diskussion um die stärkere Regulierung der Finanzwirtschaft werde sich negativ auf die Dividenden auswirken, schrieb Analyst Huw van Steenis in einer Branchenstudie am Mittwoch. Dies sei vom Markt bislang unterschätzt worden. Außerdem würden die Institute voraussichtlich die Kriterien für eine Kreditvergabe weiter verschärfen.

Deutsche Euroshop

DÜSseldorf - Das Bankhaus Lampe hat das Kursziel für die Aktien von Deutsche Euroshop angesichts der geplanten Kapitalerhöhung zur Finanzierung des "A10"-Shoppingcenters von 27,00 auf 26,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Deutsche Euroshop habe ihre Chance genutzt und nach drei Jahren Investitionszurückhaltung ein attraktives und profitables Center für das Portfolio erworben, schrieb Analyst Frank Neumann in einer Studie am Mittwoch. Unter dem Strich verwässere die Kapitalerhöhung zwar die zukünftigen Gewinne der Gesellschaft. Andererseits lege das Unternehmen diese Gelder gutverzinslich an.

Deutsche Post

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Deutsche Post auf "Hold" mit einem Kursziel von 13,00 Euro belassen. Eine Verlängerung der Mindestlöhne könnte für den Wettbewerber TNT das Aus im deutschen Postmarkt bedeuten, schrieb Analyst Frank Skodzik in einer Studie vom Mittwoch mit Blick auf den bevorstehenden Gerichtsentscheid zu diesem Thema.

Erste Group Bank

London - Goldman Sachs hat die Aktie von Erste Group Bank von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und auf die "Conviction Buy List" gesetzt. Das Kursziel wurde von 33,00 auf 40,00 Euro erhöht. Das Chance/Risiko-Verhältnis sei attraktiv, schrieb Analyst Frederik Thomasen in einer Studie am Mittwoch. Aus fundamentaler Sicht biete der Wert derzeit erhebliches Potenzial.

Henkel

London - Jpmorgan hat Henkel von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 30,00 auf 36,00 Euro angehoben. Analystin Celine Pannuti hob in einer Studie vom Mittwoch ihre Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) für 2010 um sieben Prozent an. Sie begründete dies mit den guten Margen und Umsätzen des Konsumgüterherstellers. Insgesamt hält sie die Aktie für fair bewertet.

Henkel

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Henkel vor Zahlen von 35,00 auf 38,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Analyst Cyrus Azarmgin hob in einer Studie vom Mittwoch seine Prognosen für das vierte Quartal nach guten Ergebnissen bei den Wettbewerbern an. In den letzten drei Monaten des Jahres dürfte der Konsumgüter-Produzent organisch um 3,3 Prozent gewachsen sein und einen bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 396 Mill. Euro erzielt haben. Im Gesamtjahr dürfte ein bereinigter Gewinn je Aktie in Höhe von 1,78 Euro erzielt worden sein.

Hermes

Paris - Jpmorgan hat das Kursziel für Hermes vor Bekanntgabe von Zahlen von 66,00 auf 72,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Underweight" belassen. Der Luxusgüterhersteller dürfte wie andere Wettbewerber auch beim Umsatz im vierten Quartal 2009 von einer starken Weihnachtssaison profitiert haben, schrieb Analystin Melanie Flouquet in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Sie hob ihre Schätzungen für Umsatz und Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) des Jahres 2010 an. Die Bewertung sei aber immer noch hoch.

Hhla

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für die Aktien von Hhla von "Underperform" auf "Outperform" und das Kursziel von 24,00 auf 35,00 Euro angehoben. Das wirtschaftliche Umfeld für den Hamburger Hafenbetreiber dürfte den Tiefpunkt erreicht haben und erste positive Signale seien sichtbar, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Die Titel seien aktuell wie in der Vergangenheit nicht besonders günstig bewertet.

Lvmh

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Lvmh vor Zahlen von 86,00 auf 92,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Im Einklang mit dem gesamten Luxusgütersektor dürfte es in den letzten drei Monaten des Jahres 2009 zum ersten Mal seit dem dritten Quartal 2008 wieder zu einer positiven Umsatzentwicklung gekommen sein, schrieb Analyst Thomas Chauvet in einer Studie vom Mittwoch. Im abgelaufenen Geschäftsjahr dürfte das Luxusgüterunternehmen einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 3,24 Mrd. Euro erzielt haben. Die Kurszielerhöhung reflektiere gestiegene Umsatzerwartungen für die margenstarken Bereiche Wines & Spirits sowie Fashion & Leather.

Michelin

London - Die Citigroup hat Michelin von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 60,00 auf 70,00 Euro angehoben. Steigende Rohstoffkosten dürften 2010 zu weitaus weniger Problemen führen, als von vielen Marktteilnehmern erwartet, schrieb Analyst Philip Watkins in einer Studie vom Mittwoch. Der Reifenhersteller habe bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass er höhere Kosten auf die Produktpreise umlegen könne. Auch sei die Aktie angesichts der erwarteten Marktanteilsgewinne des Unternehmens noch immer unter ihrem historischen Durchschnitt bewertet.

Morphosys

London - Die WestLB hat Morphosys nach einer Vertiefung der Zusammenarbeit mit dem japanischen Pharmaunternehmen Shionogi auf "Neutral" belassen. Wenngleich nicht weltbewegend, werde doch deutlich, welchen Wert die Kooperationspartner des Biotech-Unternehmens der Hucal Platinum-Technologie beimessen, schrieb Analystin Cornelia Thomas in einer Studie vom Mittwoch. Morphosys habe die Antikörperbibliothek an Shionogi lizensiert und werde daher höhere Lizenzeinnahmen erzielen.



MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel für Philips nach Quartalszahlen von 22,00 auf 25,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Umsatzrückgang sei gestoppt worden und die Margen hätten sich erholt, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Mittwoch. Hollfelder hob seine Gewinnprognosen je Aktie für 2010 und 2011 an.

SAP

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die SAP-Aktie nach endgültigen Zahlen und einem Ausblick auf 2010 auf "Reduce" mit einem fairen Wert von 26,50 Euro belassen (Kurs: 32,60 Euro). Das Zahlenwerk für das vierte Quartal 2009 habe keine deutlichen Anstöße gegeben, schrieb Analyst Nicolas von Stackelberg in einer Studie am Mittwoch. Möglicherweise wetteten einige am Markt darauf, dass der Software-Konzern eher vorsichtige Prognosen gegeben habe, um auf der sicheren Seite zu sein.

SAP

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für SAP nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 35,00 Euro belassen. Die neuen Prognosen des Softwareunternehmens für 2010 hätten wenig beeindruckt, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Mittwoch. Der Gewinn je Aktie im vierten Quartal habe mit 0,63 Euro leicht über den Erwartungen gelegen. Es fehle nun an neuen Impulsen. Die Aktie dürfte daher zunächst weiter seitwärts tendieren.

SAP

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktie von SAP nach endgültigen Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 34,00 Euro belassen. Die vom Software-Konzern bekanntgegebenen Ziele für das Geschäftsjahr 2010 könnten den Markt dazu veranlassen, die Umsatzschätzungen etwas anzuheben, schrieb Analystin Catherine Schuh in einer Studie vom Mittwoch.

SAP

MÜNchen - Merck Finck hat SAP nach Zahlen auf "Sell" belassen. Abgesehen von einem Gewinn je Aktie unter den Markterwartungen habe es keine weiteren Überraschungen gegeben, schrieb Analyst Theo Kitz in einer Studie vom Mittwoch. Neu seien lediglich die Unternehmensprognosen für 2010. Diese erschienen recht optimistisch und auf der bestmöglichen Entwicklung zu basieren. Die Margenprognose des Softwarekonzerns impliziere zudem weitere aggressive Kostensenkungen.

Siemens

Paris - Die UBS hat das Kursziel für die Aktien von Siemens nach Zahlen von 70,00 auf 72,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Technologiekonzern habe ein solides Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Christel Monot in einer Studie am Mittwoch. Vor diesem Hintergrund habe sie ihre Gewinnprognose 2010 um neun Prozent angehoben.

Siemens

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Siemens nach Zahlen von 78,00 auf 84,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das neue Kursziel resultiere aus angehobenen Schätzungen für den bereinigten Gewinn je Aktie (EPS) der Geschäftsjahre 2010 und 2011, schrieb Analyst Andreas Willi in einer Studie vom Mittwoch. Um mehr Zuversicht für das Jahr 2011 und darüber hinaus zu bekommen, sei unter anderem eine sichtbare Kehrtwende bei der Auftragslage im Bereich Energie und eine stabile Preisbildung nötig, hieß es weiter. Die Zahlen des Mischkonzerns selbst seien im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2009/2 010 durchweg positiv ausgefallen.

Siemens

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien von Siemens nach Zahlen von 93,00 auf 94,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Technologiekonzern habe erneut ein solides Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Tim Rothery in einer Studie am Mittwoch. Das Unternehmen sei auf einem guten Weg, im angelaufenen Geschäftsjahr eine operative Gewinnmarge von zehn Prozent nach Sonderbelastungen zu erwirtschaften. Außerdem rechne er bei der Bekanntgabe der Zahlen für das laufende Quartal mit einer Anhebung der Gesamtjahresziele.

Siemens

Frankfurt - Die Commerzbank hat Siemens nach Zahlen von "Add" auf "Buy" heraufgestuft und das Kursziel von 70,00 auf 78,00 Euro angehoben. Die Ergebnisse im ersten Quartal und die Aussagen in der folgenden Telefonkonferenz hätten überzeugt, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Mittwoch. Die Zahlen seien zwar von einigen Sondereffekten positiv beeinflusst worden, aber insgesamt stark genug. Daher dürfte Siemens auch in der Zukunft in der Lage sein, die Erwartungen überzuerfüllen.

Siemens

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktien von Siemens nach Zahlen von 70,00 auf 73,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Equal-weight" belassen. Die Margen des Technologiekonzerns hätten sich im abgelaufenen Quartal deutlich besser entwickelt als erwartet, schrieb Analyst Scott Babka in einer Studie am Mittwoch. Vor diesem Hintergrund habe er seine Prognosen für 2010 angehoben. Für eine deutliche Steigerung der Erwartungen für 2011 und 2012 sei es noch zu früh.

Siemens

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Siemens nach Quartalszahlen von 76,00 auf 78,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Industriekonzern habe sehr gute Ergebnisse vorgelegt, schrieb Analyst Simon Smith in einer Studie vom Mittwoch. Smith hob seine Gewinnprognosen je Aktie für die Geschäftsjahre 2010 und 2011 um 14 respektive 13 Prozent an.

SKY Deutschland

London - Merrill Lynch hat Sky Deutschland mit der Einstufung "Buy" und einem Kursziel von 3,20 (Kurs: 1,872) Euro wieder aufgenommen. Die Werbeeinnahmen in der Medienbranche dürften sich stärker erholen als derzeit vom Markt erwartet, schrieb Analyst Daniel Kerven in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die finanzielle Flexibilität könnte Sky im deutschen Markt zugute kommen.

Solar Millennium

DÜSseldorf - Die WestLB hat Solar Millenium nach der jüngsten Kursschwäche von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 33,00 auf 40,00 Euro angehoben. Die Informationsveranstaltung der Solarfirma habe ihn in seiner positiven Beurteilung bestärkt, schrieb Analyst Sebastian Zank in einer Studie am Mittwoch. Die Zeitungsberichte über angebliche Finanzierungsprobleme hält er für unbegründet. Die für Februar angekündigte Bekanntgabe der Gesamtjahreszahlen sollte Zweifel der Anleger zerstreuen.

Tui

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Tui nach einer Zeitungsmeldung über mögliche Probleme bei der beantragten Staatshilfe für Hapag-Lloyd auf "Reduce" mit einem fairen Wert von 5,00 Euro belassen. Im besten Fall mache die Tui-Beteiligung Fortschritte auf der Kostenseite und brauche keine weiteren Hilfen, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Mittwoch. Im schlimmsten Fall, bei erneuten Liquiditätsproblemen und einer Untersagung der staatlichen Garantien, müssten die Anteilseigner des Schiffslogistikers wohl weiteres Kapital bereit stellen.

Tui

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Tui nach einem Bericht in der "Financial Times Deutschland" zu den erbetenen 1,2 Mrd. Euro Staatshilfe für Hapag-Lloyd auf "Buy" mit einem Kursziel von 7,50 Euro belassen. Es sei nicht überraschend, dass die Europäische Kommission Bedenken bezüglich der Staatshilfen für die Hamburger Containerreederei habe, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Mittwoch. Bislang habe Hapag-Lloyd keinen Gebrauch von Staatshilfen gemacht und die Aussichten seien gut, dass sie auch weiterhin nicht gebraucht würden, zumindest nicht im vollen Umfang von 1,2 Mrd. Euro.

UBS

DÜSseldorf - Die WestLB hat die UBS von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel auf 13,50 Schweizer Franken festgesetzt. Nach dem Verbot der Übergabe von Kundendaten durch ein Schweizer Gericht sei der Vergleich mit der US-Finanzbehörde in Gefahr, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie am Mittwoch. Dies könnte die Aussichten für die Vermögensverwaltung und das US-Geschäft beeinträchtigen. Im schlimmsten Fall drohten zusätzliche Strafzahlungen. Vor diesem Hintergrund habe er seine Prognosen für 2010 und die nachfolgenden Jahre heruntergeschraubt.

Wacker Chemie

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung für Wacker Chemie nach vorläufigen Zahlen für 2009 von "Add" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber auf 138,00 (Kurs: 102,65) Euro belassen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe lediglich wegen unerwartet hoher Einmal-Posten unterhalb der Marktprognosen gelegen, schrieb Analyst Peter Wirtz in einer Studie vom Mittwoch. Somit seien die Zahlen nur auf den ersten Blick enttäuschend und bestätigten insgesamt seine positive Einschätzung für den Spezialchemie-Konzern.

Wacker Chemie

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktie von Wacker Chemie nach vorläufigen Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 100,00 Euro belassen. Umsatz und Gewinn vor Zinsen und Steuern seien deutlich hinter seinen und den Erwartungen des Marktes zurückgeblieben, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Mittwoch. Potenzial für eine Anhebung seiner Prognosen für 2010/11 gebe es derzeit nicht und die Risiken eines wirtschaftlichen Rückschlags und regulatorischer Veränderungen bei der Solar-Subventionierung in Deutschland blieben hoch.

Wacker Chemie

MÜNchen - Merck Finck hat Wacker Chemie nach vorläufigen Zahlen auf "Buy" belassen. Während der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009 mit 935 Mill. Euro seine Erwartungen übertroffen habe, lägen die operativen Ergebnisse teils deutlich darunter, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie vom Mittwoch. Außerordentliche Aufwendungen für Pensionsrückstellungen und Wertberichtigungen in den Bereichen Siltronic und Silicones hätten die Ergebnisse auf der Gewinnebene belastet. Während er mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 143 Mill. Euro gerechnet habe, sei ein Verlust vor Zinsen und Steuern von 60 Mill. Euro angefallen.

Wincor Nixdorf

Frankfurt - Kepler hat Wincor Nixdorf von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 46,00 auf 48,00 Euro angehoben. Nach der starken Kursentwicklung beim Geld- und Kassenautomatenhersteller sollten Investoren nun ihre Gewinne mitnehmen, schrieb Analyst Tobias Loskamp in einer Studie vom Mittwoch. Signifikante Kursgewinne seien erst wieder zu erwarten, wenn das Wachstum bei Wincor Nixdorf wieder anspringe.

Wincor Nixdorf

London - Die WestLB hat Wincor Nixdorf von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 60,00 Euro festgesetzt. Im laufenden Quartal werde der Kassenautomaten-Hersteller die Talsohle bei Aufträgen, Umsätzen und Gewinnen voraussichtlich durchschreiten, schrieb Analyst Adrian Hopkinson in einer Studie am Mittwoch. Dank der starken Produkt-Pipeline und der erweiterten Angebotspalette werde das Unternehmen wieder auf den alten Wachstumspfad einschwenken. Die Schwäche des laufenden Quartals biete die Chance zum Einstieg.

Yahoo

Denver - Janco Partners hat die Titel von Yahoo nach Quartalszahlen auf "Market Perform" belassen. Das Kursziel beträgt weiterhin 16,00 Dollar (Kurs: 16,10 Dollar). Das Zahlenwerk sei weitgehend wie von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Martin Pyykkonen in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings vermisse er bei dem Internetkonzern weitere Zeichen eines nachhaltigen Umsatzwachstums.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×