Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2010

12:52 Uhr

Analyse

DZ Bank lässt Fraport nach Verkehrszahlen auf „Kaufen“

Die DZ Bank hat Fraport nach Verkehrszahlen auf "Kaufen" belassen. Die Verkehrszahlen des Frankfurter Flughafenbetreibers bestätigten wiederholt den anhaltenden Aufwärtstrend bei Passagieren und Fracht, betonte Analyst Robert Czerwensky in einem Kommentar am Freitag.

dpa-afx FRANKFURT. Die DZ Bank hat Fraport nach Verkehrszahlen auf "Kaufen" belassen. Die Verkehrszahlen des Frankfurter Flughafenbetreibers bestätigten wiederholt den anhaltenden Aufwärtstrend bei Passagieren und Fracht, betonte Analyst Robert Czerwensky in einem Kommentar am Freitag. Dies sei aber auch von den niedrigen Vorjahreswerten unterstützt worden.

In Frankfurt habe das Passagieraufkommen im Dezember erstmals seit Mai 2008 wieder über dem Vorjahresniveau gelegen und das Frachtaufkommen in Frankfurt sei um 26,6 Prozent gewachsen. Der Finanzvorstand von Fraport habe aber bereits zu Jahresbeginn in einem Interview von einem positiven Trend zum Ende des Vorjahres gesprochen, schränkte Czerwensky ein. Somit sei die Überraschung mit dem Blick auf die besser als von Fraport offiziell in Aussicht gestellten Zahlen gering.

Als "Kauf" gilt für die DZ Bank eine Aktienanlage, sofern das vom Analysten veranschlagte Kurspotenzial innerhalb der nächsten zwölf Monate größer als fünf Prozent ist. Analysierendes Institut DZ Bank.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×