Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2009

13:42 Uhr

Analyse

Equinet belässt Hypo Real Estate auf „Sell“

Equinet hat die Einstufung für Hypo Real Estate nach Pressemeldungen über eine mögliche Teilverstaatlichung auf "Sell" und das Kursziel auf 2,00 Euro (aktueller Kurs: 2,15 Euro) belassen.

dpa-afx FRANKFURT. Equinet hat die Einstufung für Hypo Real Estate nach Pressemeldungen über eine mögliche Teilverstaatlichung auf "Sell" und das Kursziel auf 2,00 Euro (aktueller Kurs: 2,15 Euro) belassen.

Es sei wahrscheinlich, dass die Bundesregierung sich zusätzlich zur Kapitalspritze mit bis zu 33 Prozent an dem Immobilienfinanzierer beteiligen werde, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Auf Grundlage des niedrigen Aktienkurses würde eine Kapitalerhöhung enorme Verwässerungseffekte nach sich ziehen. Diese seien bislang aber noch nicht in seinem Modell eingearbeitet, so Häßler.

Zudem dürfte die deutsche Regierung zur Verbesserung der Kernkapitalquote nicht nur einlagenähnliches Kapital zur Verfügung stellen werde, sondern auch Stammaktien erwerben.

Entsprechend der Einstufung "Sell" rechnen die Analysten von equinet mit einem Gesamtverlust der Aktien in den kommenden sechs Monaten von mehr als 15 Prozent.

Analysierendes Institut Equinet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×