Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2010

14:12 Uhr

Analyse

Morgan Stanley hebt Deutsche Post auf „Equal-weight“

London (dpa-AFX Broker) - Morgan Stanley hat Deutsche Post nach Zahlen von "Underweight" auf "Equal-weight" hochgestuft und das Kursziel von 13,50 auf 16,00 (Kurs: 13,860) Euro angehoben.

London (dpa-AFX Broker) - Morgan Stanley hat Deutsche Post nach Zahlen von "Underweight" auf "Equal-weight" hochgestuft und das Kursziel von 13,50 auf 16,00 (Kurs: 13,860) Euro angehoben. Gründe dafür seien unter anderem besser als erwartete Drittquartalszahlen, ein auch im vierten Quartal positiver Volumentrend im Expressgeschäft und eine spätere Einführung der Mehrwertsteuer in Deutschland, schrieb Analyst Menno Sanderse in einer Studie vom Montag. Dies werde im laufenden Jahr den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Briefgeschäft stützen.

Im Frachtgeschäft bevorzugt der Analyst allerdings weiterhin TNT , AP Moller-Maersk und Hhla , deren Aktien er durchgängig mit "Overweight" bewertet. Einem solchen Votum für die Post-Aktie stünden Hindernisse entgegen. Dazu zählt Sanderse, dass das Unternehmen strukturelle Probleme im Briefgeschäft noch nicht ausreichend angegangen sei. Zudem fehle dem Unternehmen die Beweglichkeit in einem sich schnell verändernden Markt und eine nötige Änderung der Konzernstruktur sei kurzfristig unwahrscheinlich. Auch weise der Logistikkonzern eine historisch niedrige Umwandlung von gebundenem Kapital in Liquidität auf, die sich fortsetzen dürfte.

Gemäß der Einstufung "Equal-Weight" erwartet Morgan Stanley einen durchschnittlichen Gesamtertrag der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

Analysierendes Institut Morgan Stanley.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×