Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2007

19:05 Uhr

Analyse

Prudential hebt Gewinnschätzung für Microsoft an

Die Analysten von Prudential haben ihre Gewinnschätzungen für den weltgrößten Softwarekonzern Microsoft nach Zahlenvorlage angehoben. Zugleich wurde die Aktie mit "Overweight" und einem Kursziel von 36,00 Dollar bestätigt.

dpa-afx NEW YORK. Die Analysten von Prudential haben ihre Gewinnschätzungen für den weltgrößten Softwarekonzern Microsoft nach Zahlenvorlage angehoben. Zugleich wurde die Aktie mit "Overweight" und einem Kursziel von 36,00 Dollar bestätigt. Wie die Experten in der Studie am Freitag schrieben, hat Microsoft mit dem hohen Eingang an Bestellungen ihre Prognosen übertroffen.

Die Menge der Bestellungen dürfte in den nächsten 18 Monaten noch weiter zulegen, prognostizieren die Experten und verwiesen auf bedeutende Vertragserneuerungen und Ergänzungsverträge. Zudem sei ein Ansturm an Software-Aufrüstungen bei Personalcomputern zu erwarten. Auch Microsofts Datenmanagement- und Analyseplattform SQL Server sei sehr erfolgreich und sichere sich bei einem 30-prozentigem Wachstum im Jahresvergleich immer größere Marktanteile.

Die Gewinnschätzungen je Aktie (EPS) für das laufende Geschäftsjahr (Ende Juni 2007) hoben die Analysten von 1,46 auf 1,47 Dollar an. Für das neue Geschäftsjahr rechnen sie nun mit einem EPS von 1,74 Dollar statt 1,73 Dollar.

Entsprechend der Einstufung "Overweight" rechnet Prudential Equity auf Sicht von zwölf bis achtzehn Monaten mit einem überdurchschnittlichen Gesamtertrag der Aktien. Als Renditemaßstab ziehen die Analysten die anderen von ihnen bewerteten Titel heran.

Analysierendes Institut Prudential.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×