Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2010

13:22 Uhr

Analyse

Sal. Oppenheim belässt Philips auf „Buy“

Sal. Oppenheim hat Philips nach Quartalszahlen auf "Buy" mit dem fairen Wert von 22,00 (Kurs: 21,385) Euro belassen.

dpa-afx FRANKFURT. Sal. Oppenheim hat Philips nach Quartalszahlen auf "Buy" mit dem fairen Wert von 22,00 (Kurs: 21,385) Euro belassen. Nachdem General Electric (GE) bereits eine sehr starke Entwicklung für die Gesundheitssparte gemeldet hatte, seien die Erwartungen für das Geschäft von Philips hoch gewesen, schrieb Analyst Jürgen Wagner in einer Studie vom Montag. Das Ausmaß der Verbesserung sei eine deutlich positive Überraschung gewesen, fügte der Experte hinzu. Das Wachstum in diesem Bereich dürfte zu einer überdurchschnittlichen Kursentwicklung im Jahr 2010 beitragen.

Mit einer Ebitda-Marge von 20 Prozent sei das Gesundheitsgeschäft der Höhepunkt bei den vorgelegten Zahlen gewesen. Der Auftragseingang wuchs um sieben Prozent und habe damit den Grundstein für weiteres Wachstum 2010 gelegt. Mit Blick auf die Bewertung schrieb Wagner, er hält es nicht für gerechtfertigt, dass Philips angesichts seiner deutlich defensiveren Natur eine ähnliche Bewertung hat wie andere Elektronikkonzerne.

Gemäß der Einstufung "Buy" geht Sal. Oppenheim davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten um mindestens zehn Prozent zulegen wird.

Analysierendes Institut Sal. Oppenheim.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×