Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2010

17:12 Uhr

Analyse

Sal. Oppenheim belässt SAP auf „Reduce“ nach Zahlen und Ausblick

Sal. Oppenheim hat die SAP-Aktie nach endgültigen Zahlen und einem Ausblick auf 2010 auf "Reduce" mit einem fairen Wert von 26,50 Euro belassen (Kurs: 32,60 Euro).

dpa-afx FRANKFURT. Sal. Oppenheim hat die SAP-Aktie nach endgültigen Zahlen und einem Ausblick auf 2010 auf "Reduce" mit einem fairen Wert von 26,50 Euro belassen (Kurs: 32,60 Euro). Das Zahlenwerk für das vierte Quartal 2009 habe keine deutlichen Anstöße gegeben, schrieb Analyst Nicolas von Stackelberg in einer Studie am Mittwoch. Möglicherweise wetteten einige am Markt darauf, dass der Software-Konzern eher vorsichtige Prognosen gegeben habe, um auf der sicheren Seite zu sein.

Die Marktschätzung für den Anstieg der Erlöse mit Software und software-bezogenen Dienstleistungen (Ssrs) für 2010 liege bereits bei plus 7,8 Prozent und damit am oberen Ende der von SAP selbst nun gegebenen Prognose von vier bis acht Prozent, schrieb der Experte weiter. Dabei erinnerte er zugleich daran, dass der Software-Konzern im vergangenen Jahr seine Prognosen insgesamt drei Mal gekürzt hatte.

Gemäß der Einstufung "Reduce" geht Sal. Oppenheim davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten um bis zu zehn Prozent nachgeben wird.

Analysierendes Institut Sal. Oppenheim.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×