Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2008

15:55 Uhr

Analyse

Sal. Oppenheim bestätigt Wincor Nixdorf mit „Neutral“

Sal. Oppenheim hat die Aktien von Wincor Nixdorf nach der Bilanzvorlage mit "Neutral" und einem fairen Wert von 69 Euro bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Sal. Oppenheim hat die Aktien von Wincor Nixdorf nach der Bilanzvorlage mit "Neutral" und einem fairen Wert von 69 Euro bestätigt. Die Zahlen des Geldautomaten- und Kassensystemherstellers seien im Großen und Ganzen im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Jürgen Wagner in einer Studie am Montag. Während der Umsatz seine Erwartungen übertroffen habe, seien der Reingewinn und der Gewinn je Aktie etwas hinter den Vorhersagen der Bank zurückgeblieben. Auch habe Wincor Nixdorf die Jahresprognose bestätigt.

Derzeit fehle es aber an einem Katalysator, der den Wincor Nixdorf-Kurs bis hin zum fairen Wert steigen lassen könnte, fügte der Sal. Oppenheim-Experte hinzu. Da das Unternehmen etwa zwei Drittel seiner Erlöse mit Banken und Finanzinstituten erwirtschafte, würden die Titel des Geldautomaten- und Kassensystemherstellers darüber hinaus weiterhin durch Befürchtungen um ein Übergreifen der Krise um schlecht besicherte Hypotheken auf das Geschäft von Wincor Nixdorf belastet.

Gemäß der Einstufung "Neutral" geht Sal. Oppenheim davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten um bis zu zehn Prozent zulegen wird.

Analysierendes Institut Sal. Oppenheim.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×