Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2010

15:52 Uhr

Analyse

Sal. Oppenheim hebt Infineon auf „Neutral“

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Sal. Oppenheim hat Infineon nach Quartalszahlen von "Reduce" auf "Neutral" hochgestuft und den fairen Wert auf 4,00 (Kurs: 3,985) Euro belassen.

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Sal. Oppenheim hat Infineon nach Quartalszahlen von "Reduce" auf "Neutral" hochgestuft und den fairen Wert auf 4,00 (Kurs: 3,985) Euro belassen. Da die Margenprognose des Chipherstellers für das Geschäftsjahr 2010 über den Erwartungen liege und auch wegen des schwachen Euro bestehe nicht mehr die Gefahr kurzfristiger Enttäuschungen, schrieb Analyst Jürgen Wagner in einer Studie vom Freitag. Insgesamt erfüllten die Ergebnisse in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres größtenteils seine Erwartungen.

Zwar sei am Markt erwartet worden, dass Infineon die Prognose anheben könne, allerdings habe niemand mit einer so starken Erhöhung gerechnet, schrieb Wagner. Daher habe er seine Schätzungen für das Segmentergebnis im laufenden Jahr um etwa 60 Mill. Euro angehoben. Er habe die Nachhaltigkeit der Kosteneinsparungen unterschätzt.

Bislang habe er seinen Berechnungen einen Wechselkurs von 1,50 Dollar je Euro zugrunde gelegt. Er schätzt, dass eine Dollar-Veränderung von einem Cent sich mit sechs bis acht Mill. Euro auf die jährliche Ebit-Entwicklung auswirken könnte. "Geht man also von einem Wechselkurs zwischen 1,40 und 1,50 Dollar aus, so könnte das den Ausblick für das Segmentergebnis um bis zu 70 Mill. Euro erhöhen."

Gemäß der Einstufung "Neutral" geht Sal. Oppenheim davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten um bis zu zehn Prozent zulegen wird.

Analysierendes Institut Sal. Oppenheim.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×