Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2010

15:22 Uhr

Analyse

Sal. Oppenheim hebt Siemens auf „Neutral“ nach Zahlen

Sal. Oppenheim hat die Aktie von Siemens nach Quartalszahlen von "Reduce" auf "Neutral" hochgestuft, den fairen Wert aber auf 60,00 Euro belassen (Kurs: 66,52 Euro).

dpa-afx FRANKFURT. Sal. Oppenheim hat die Aktie von Siemens nach Quartalszahlen von "Reduce" auf "Neutral" hochgestuft, den fairen Wert aber auf 60,00 Euro belassen (Kurs: 66,52 Euro). Die größte Überraschung sei, dass der Industriesektor der Hauptantriebsfaktor für die Profitabilität gewesen sei, schrieb Analyst Frank Rothauge in einer Studie vom Dienstag.

"Unsere zuvor vorsichtige Haltung zu Siemens lag an unserer Annahme, dass sich das Segment Industry im Verlauf des Jahres 2010 nicht erholen wird", so der Experte. Die Volumina legten keine Erholung nahe, aber offensichtlich habe Siemens deutliche Fortschritte auf der Kostenseite gemacht hat. Die geringe Preissensibilität der Kunden, die ihre Läger wieder aufstocken müssen, dürfte ebenfalls zu den starken Ergebnissen beigetragen haben.

Rothauge hob angesichts der sehr starken Margenentwicklung im ersten Geschäftsquartal 2009/10 seine Prognosen deutlich an. Nach den vorgelegten Zahlen sei es klar, dass Siemens die eigenen vorsichtigen Schätzungen eines operativen Jahresgewinns von 6,0 bis 6,5 Mrd. Euro übertreffen werde.

Gemäß der Einstufung "Neutral" geht Sal. Oppenheim davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten um bis zu zehn Prozent zulegen wird.

Analysierendes Institut Sal. Oppenheim.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×