Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2010

15:22 Uhr

Analyse

SAP legt „recht solide“ vorläufige Zahlen vor

SAP hat nach Einschätzung eines Analysten "recht solide" vorläufige Zahlen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2009 vorgelegt. Sie seien besser als vom Markt erwartet, was insbesondere für die Lizenzerlöse gelte, hieß es in einer ersten Einschätzung.

dpa-afx FRANKFURT. SAP hat nach Einschätzung eines Analysten "recht solide" vorläufige Zahlen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2009 vorgelegt. Sie seien besser als vom Markt erwartet, was insbesondere für die Lizenzerlöse gelte, hieß es in einer ersten Einschätzung. Deren überdurchschnittliche Entwicklung sei der entscheidende Treiber für die Aktie, da sie zeige, dass SAP auf der Umsatzseite wieder etwas an Dynamik zurückgewonnen habe.

Dies sei auch sehr wichtig für die künftige Entwicklung der Erlöse aus dem Wartungsgeschäft, für welches im Tagesverlauf noch Aussagen des Unternehmens erwartet würden. "Sollten die negativ ausfallen - also SAP seine Preise nicht wie erwartet anheben -, dann könnte die Aktie unter Druck geraten", fuhr der Analyst fort. Die erwartungsgemäße Marge liege deutlich über den Unternehmenszielen und entspreche den Konsensschätzungen, was zeige, dass SAP mit seinem Kostensenkungsprogramm auf einem guten Weg sei. Er beließ sein Votum für SAP auf "Buy".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×