Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2010

13:52 Uhr

Analyse

UBS hebt Deutsche Bank auf „Buy“

Die UBS hat die Aktie der Deutschen Bank von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 53,00 auf 60,00 (Kurs: 53,36) Euro angehoben.

dpa-afx ZÜRICH. Die UBS hat die Aktie der Deutschen Bank von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 53,00 auf 60,00 (Kurs: 53,36) Euro angehoben. Der Investorentag sei positiv verlaufen und die ambitionierten Ziele für 2011 seien durchaus glaubwürdig - das Management mache eine überzeugende Figur, schrieb Analyst Philipp Zieschang in einer Studie vom Freitag. Zieschang hob seine Gewinnschätzungen je Aktie (EPS) für 2011 um sieben Prozent an. Damit liege er rund zehn Prozent über den Konsenserwartungen, aber imm er noch 18 Prozent unter der Zielvorgabe des führenden deutschen Geldhauses, schrieb er.

Der Markt betrachte die potenziellen Gewinnsteigerungen des Kreditinstituts zu verhalten, so der Analyst weiter. Vor allem Kosteneinsparungen und eine niedrigere Risikovorsorge sollten die Ergebnisentwicklung antreiben. Zwar sei die Kapitalsituation trotz einer erwarteten Kernkapitalquote von 10,4 Prozent ein Thema, das die Aktie weiterhin etwas belasten werde, allerdings sei dies nicht das beherrschende Thema für die Deutsche Bank und bereits ausreichend im Kurs eingepreist.

Mit der Einstufung "Buy" geht die UBS davon aus, dass der Gesamtertrag der Aktie (Kursgewinn plus Dividende) auf Sicht von zwölf Monaten um mindestens sechs Prozent über der von UBS erwarteten Marktrendite liegt.

Analysierendes Institut UBS.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×