Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2006

10:45 Uhr

Analyse

UBS senkt Linde von 'Neutral1' auf 'Reduce2'

Die UBS hat Linde-Aktien von "Neutral1" auf "Reduce2" abgestuft. Die Profitabilität liege unter dem Branchenschnitt, hieß es in einer Studie vom Mittwoch zur Begründung. Das Kursziel wurde aus Bewertungsgründen von 62 auf 64 Euro angehoben.

dpa-afx LONDON. Die UBS hat Linde-Aktien von "Neutral1" auf "Reduce2" abgestuft. Die Profitabilität liege unter dem Branchenschnitt, hieß es in einer Studie vom Mittwoch zur Begründung. Das Kursziel wurde aus Bewertungsgründen von 62 auf 64 Euro angehoben.

Der aktuelle Aktienkurs spiegele nicht die finanziellen und operativen Risiken der Übernahme des britischen Konkurrenten BOC Group wider, so die UBS weiter. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 16 liege Linde in etwa auf einem Niveau mit der Konkurrenz. Allerdings werde der deutsche Gasehersteller aufgrund der niedrigeren Profitabilität wohl nicht mehr so stark von den steigenden Gaspreisen profitieren wie andere Anbieter.

Mit der Einstufung "Reduce2" geht die UBS davon aus, dass sich die Aktie um mindestens zehn Prozent schlechter entwickeln wird als der Markt. Die Ziffer zwei bedeutet, dass die Schwankungsbreite der Aktie vergleichsweise hoch eingeschätzt wird. Entsprechend ist die Prognose der Analysten mit größerer Unsicherheit behaftet.

Analysierendes Institut UBS.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×