Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2009

11:32 Uhr

Analyse

UBS senkt Ziel für Deutsche Bank von 33 auf 23 Euro

Die UBS hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Bank nach Quartalszahlen von 33 auf 23 Euro (aktueller Kurs: 22,10 Euro) gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen.

dpa-afx ZÜRICH. Die UBS hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Bank nach Quartalszahlen von 33 auf 23 Euro (aktueller Kurs: 22,10 Euro) gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Philipp Zieschang senkte in einer Studie vom Donnerstag seine Prognosen für das Ergebnis je Aktie (EPS) für 2008 auf-8,37 Euro, für 2009 auf 3,62 Euro und für 2010 auf 4,91 Euro und verwies zur Begründung auf die gesenkten Gewinn-Erwartungen und Verwässerungseffekte.

Sorgen über die Kapitalausstattung des Finanzkonzerns dürften nach einem brutalen vierten Quartal weiter auf dem Kurs lasten, so Zieschang. Die Bank sei der Gnade des Marktes ausgesetzt und es gebe keinerlei Spielraum für weitere Fehler. Angesichts der bestehenden Risiken wäre eine Aufstockung des Kernkapitals um sieben Mrd. Euro komfortabel und angesichts der aktuellen Risiken angemessen. Die Kernkapitalquote würde dadurch auf neun Prozent steigen.

Mit der Einstufung "Neutral" geht die UBS davon aus, dass der Gesamtertrag der Aktie (Kursgewinn plus Dividende) auf Sicht von zwölf Monaten um bis zu sechs Prozent über oder unter der von UBS erwarteten Marktrendite liegt.

Analysierendes Institut UBS.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×