Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

21:25 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 20.01.2005

Credit Suisse Group

London - Die Deutsche Bank hat die Aktie der Credit Suisse Group wegen ihres nur noch limitierten Aufwärtspotenzials von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Außerdem gebe es Risiken innerhalb der Schweizer Bank, hieß es in der Studie am Donnerstag. Das Kursziel wurde hingegen von 49 auf 50 Schweizer Franken angehoben.

Deutsche Bank AG

London - Goldman Sachs hat die Aktie der Deutschen Bank von "In-Line" auf "Underperform" herabgestuft. Dieser Schritt reflektiere die Präferenz für Titel der Credit Suisse , bei der die Restrukturierung besser verlaufe und die Bewertung besser sei, hieß es in einer am Donnerstag in London veröffentlichten Studie. Zugleich hoben die Analysten ihre Schätzung für den Gewinn je Aktie (EPS) der Deutschen Bank im kommenden Jahr von 5,24 Euro auf 5,40 Euro an. Für dieses Jahr erwarten sie ein EPS von 5,07 Euro.

Deutsche Telekom AG

London - Die ABN Amro hat die Deutsche Telekom von "Add" auf "Buy" hochgestuft. Die Experten begründeten dies in einer am Donnerstag in London veröffentlichten Studie mit viel versprechenden Aussichten für das Unternehmen auf dem deutschen Breitbandmarkt in diesem Jahr, mit Wachstumschancen in den USA sowie mit einer Verbesserung des Geschäfts auf dem Heimatmarkt. Das Kursziel beträgt 18,50 Euro.

Ebay

NEW York - Die Analysten von RBC Capital Markets haben ihr Kursziel für die Aktie des Online-Auktionshauses ebay von 130 auf 105 Dollar gesenkt. Das Internet-Unternehmen hatte am Vortag mit seinen Quartalszahlen die Markterwartungen enttäuscht. Der Ausblick auf das laufende Geschäft sei "fast schon schockierend" gewesen, heißt es in einer am Donnerstag vorgelegten Analyse der Investmentbank. Die Anlageempfehlung "Outperform AA" wurde beibehalten.

Ebay

NEW York - Analysten von Bear Stearns haben das Kursziel der ebay-Aktie von 124 auf 116 Dollar gesenkt. Grund für das gekürzte Ziel seien die von Bear Stearns gekappten Prognosen für das erste Quartal 2005, hieß es in einer am Donnerstag in New York veröffentlichten Studie. Im ersten Quartal dieses Jahres sei nun ein Umsatz von 1,02 Mrd. Dollar (zuvor: 1,047 Mrd Dollar) und ein Gewinn je Aktie von 36 (41) Cent zu erwarten. Die Empfehlung "Outperform" wurde von den Analysten beibehalten.

Munchener Ruckversic

London - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Aktie des weltgrößten Rückversicherers Münchener Rück von "Equal-Weight" auf "Overweight" heraufgestuft. Zugleich seien die Gewinnerwartungen wegen des verlangsamten Wachstums bei Schadensforderungen hochgeschraubt worden, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.

Novartis AG

Zürich - Beim Schweizer Pharmakonzern Novartis ist das Umsatzwachstum im Pharmageschäft im vierten Quartal 2004 leicht hinter den Erwartungen der Analysten zurückgeblieben. Dies schrieb Vontobel-Analyst Claudio Werder in einer ersten Einschätzung am Donnerstag. Mit einem Plus von neun Prozent in lokalen Währungen habe das Wachstum ein Prozent unter den Analystenschätzungen gelegen.

Siemens AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat die Siemens-Aktie von "Marketperformer" auf " Outperformer" hochgestuft und zugleich das Kursziel per Ende 2005 von 70 auf 75 Euro angehoben. Die Analysten gehen in einer Studie vom Donnerstag davon aus, dass in der nächsten Zeit positive Nachrichten von dem Münchener Technologiekonzern zu erwarten sind. Diese würden eine Überschreitung des fairen Wertes rechtfertigen, den die Analysten bei 72 Euro sehen.

Siemens

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz hat die Siemens-Aktie von "Marketperformer" auf " Outperformer" hochgestuft und zugleich das Kursziel per Ende 2005 von 70 auf 75 Euro angehoben. Die Analysten gehen in einer Studie vom Donnerstag davon aus, dass in der nächsten Zeit positive Nachrichten von dem Münchener Technologiekonzern zu erwarten sind. Diese würden eine Überschreitung des fairen Wertes rechtfertigen, den die Analysten bei 72 Euro sehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×