Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2005

21:30 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 24.01.2005

Bayer AG

Stuttgart - Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat die Bayer-Aktie mit "Kaufen" bestätigt. "Mit der bevorstehenden Börsennotiz von Lanxess trennt sich Bayer von weiten Teilen seiner Chemie- und teilweise Kunststoffaktivitäten. Aufgrund der von uns erwarteten Ergebnisverbesserungen in den verbleibenden Geschäftsfeldern rechnen wir damit, dass Bayer sein Ziel einer Ebitda-Marge von 19 Prozent im Jahr 2006 erreichen wird", hieß es in einer am Montag veröffentlichten Studie. Es gebe weiteres Kurspotenzial. Als Kursziel legten die Analysten 28,00 Euro fest.

Bayerische Hypo-und Vereinsbank

London - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat die Empfehlung für die Aktien der Hypovereinsbank von "Add" auf "Hold" herabgestuft. Nach der Sonderabschreibung in Höhe von 2,5 Mrd. Euro und damit einer Reinigung der Bilanz gebe es zwar Presseberichte um eine mögliche Übernahme, hieß es in einer am Montag in London veröffentlichten Studie. Es gebe aber auch Bedenken, dass S & P das Rating für die Bank von A- heruntersetzen könne. Immerhin hatte S & P den Ausblick auf 'Creditwatch Negative' gesenkt. Zugleich hoben die Analysten von DrKW das Kursziel von 17,30 auf 17,80 Euro an.

Bayerische Hypo-und Vereinsbank

London - Lehman Brothers hat das Kursziel der HVB-Aktie nach der Milliardenabschreibung der Münchener Bank von 18 auf 16,70 Euro gesenkt. "Wir glauben, dass die guten Nachrichten der Ankündigung - die niedrigere Risikovorsorge und das Restrukturierungsprogramm - bereits in der Bewertung der Aktie enthalten sind. Wohingegen die schlecht Nachricht der schlechteren Kapitalausstattung noch nicht berücksichtigt ist", schreiben die Analysten der US-Investmentbank in einer am Montag in London veröffentlichten Studie. Die Einstufung der Aktie mit "Equal weight" wurde bestätigt.

Bayerische Hypo-und Vereinsbank

London - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat ihr Kursziel für die HVB-Aktie nach der Milliardenabschreibung der Münchener Bank erhöht und ihre Kauf-Empfehlung bestätigt. "Der Schritt hat uns in der Überzeugung bezüglich der Restrukturierung der Bank bestätigt", heißt es in einer am Montag in London veröffentlichten Studie der Bank. Die Bank nähere sich bei ihren Problemen dem Ende der Fahnenstange. Das Kursziel werde von 22 auf 22,5 Euro erhöht. Die Aktie, deren Volatilitätsrisiko Merrill Lynch mit "mittel" einstuft, bleibe eine mit den besten Aussichten im Sektor.

Bayerische Hypo-und Vereinsbank

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat ihre Empfehlung für die Aktien der Hypovereinsbank von "Sell" auf "Hold" heraufgestuft. Nach der Sonderabschreibung von 2,5 Mrd. Euro scheine die Absicherung gegen notleidende Kredite ausreichend, geht aus einer am Montag in Frankfurt veröffentlichten Studie hervor. Das Kursziel für die HVB-Papiere in den kommenden zwölf Monaten hoben die Analysten von 13,00 auf 17,10 Euro an.

Bayerische Motoren Werke

Stuttgart - Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat ihre Empfehlung für die Aktien des Autobauers BMW von "Kaufen" auf "Halten" gesenkt. "Ein schwacher Dollar, steigende Rohstoffpreise und zunehmender Preisdruck im Premiumsegment erweisen sich im Jahr 2005 als schwer überwindbare Hindernisse", hieß es in einer am Montag in Stuttgart veröffentlichten Studie. Das Kursziel legten die Analysten auf 35,00 Euro fest.

Carrefour

Paris - Morgan Stanley hat die Bewertung der französischen Supermarktkette Carrefour mit "Overweight" wieder aufgenommen. Das Kursziel von 43 Euro impliziere deutliches Kurspotenzial, hieß es in einer Studie am Montag. Dabei seien die Prognosen für das Volumenwachstum und die Marktanteilsgewinne aus Sicht der Analysten eher konservativ.

Cisco Systems INC

NEW York - CSFB hat die Beobachtung von Cisco Systems mit "Outperform" neu aufgenommen. Wegen der Unsicherheit über die Margenentwicklung und die Wachstumsaussichten des Netzwerkausrüsters habe sich die Bewertung der Cisco-Aktien normalisiert, hieß es in einer Studie am Montag. Das Kursziel auf Sicht von zwölf Monaten lautet 22,50 Dollar.

Douglas Hldgs AG

Hamburg - M.M. Warburg hat das Kursziel der Douglas-Aktien von 27 auf 30 Euro angehoben. Gründe seien die "intakte Story" und die für dieses Jahr erwartete anziehende Geschäftsentwicklung, hieß es in einer am Montag in Hamburg veröffentlichten Studie. Die Empfehlung "Kaufen" wurde bestätigt.

Heidelbergcement AG

Frankfurt - Die Helabatrust hat die Heidelbergcement-Aktie nach einem Wechsel im Management mit "Verkaufen" bestätigt. Dies nähre Spekulationen über Wertberichtigungen, hieß es in der Studie am Montag. "Per Ende 2004 wurde bzw. wird noch der erste Werthaltigkeitstest gemäß der neuen Ifrs-Regeln durchgeführt. Das Abschreibungsrisiko spiegelt sich unseres Erachtens gegenwärtig nicht in der Börsenbewertung wider", hieß es. Auch relativ zu Lafarge und Holcim erscheine die Heidelbergcement-Aktie derzeit um mindestens zehn Prozent überbewertet.

Intersil Corp

NEW York - Die Deutsche Bank hat ihre Anlageempfehlung für Intersil-Aktien auf "Buy" erhöht. Ungeachtet der Vorsicht der Analysten zu Halbleiterwerten biete die Aktie des Anbieters analoger Chips auf dem aktuellen Bewertungsniveau ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis, hieß es in einer Studie vom Montag. Das Kursziel lautet 17 Dollar.

Micronas

London - Die WestLB hat die Aktie der Micronas Semiconductor Holding AG von "Neutral" auf "Outperform" angehoben. Wie es in einer am Montag veröffentlichten Studie hieß, wurde das Kursziel von 48 auf 60 Schweizer Franken angehoben.

Puma AG

Frankfurt - Die UBS hat die Aktie von Puma vorwiegend aus Bewertungsgründen von "Neutral 2" auf "Buy 2" heraufgestuft. Die jüngsten Kursverluste seien übertrieben gewesen, hieß es in einer Montag herausgegebenen Studie. Trotz der Unsicherheiten im Europa-Geschäft werde hier letztlich ein positiver Trend erwartet. Die UBS senkte allerdings ihr Kursziel von 216 auf 212 Euro.

Richemont

Zürich - Merrill Lynch hat die Gewinnprognose und das Kursziel für den Schweizer Luxusgüterhersteller Richemont erhöht. Zur Begründung wurde in einer am Montag herausgegebenen Studie auf die Umsatzzahlen zum dritten Quartal verwiesen, die die Erwartungen übertroffen hätten. Den Gewinn je Aktie schätzt Merrill Lynch nun für 2004/05 auf 1,52 Euro (bisher: 1,47) und für 2005/06 auf 1,58 Euro (bisher: 1,53). Das Kursziel wurde von 36 auf 38 Schweizer Franken angehoben. Die Empfehlung lautet unverändert auf "Neutral". /hi

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×