Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.11.2015

14:51 Uhr

Anheuser-Busch InBev

Neue Lieblingsaktie statt Nestlé

In vielen Anlegerdepots zählt die Aktie des Lebensmittelkonzerns Nestlé zu den beliebtesten Werten – vor allem wegen der verlässlichen Dividende. Doch eine Bank erwartet, dass es bald einen Nummer eins geben wird.

Die Aktie des Schweizer Konzern gehört zu den Klassikern der Lebensmittelbranche. Reuters

Schokolade von Nestlé

Die Aktie des Schweizer Konzern gehört zu den Klassikern der Lebensmittelbranche.

ParisDer Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev („Budwiser“, „Becks“) wird nach Einschätzung der Analysten von Exane BNP Paribas wahrscheinlich Nestlé als größte europäischen Konsumgüter-Position in den Depots vieler Investoren ersetzen - weil die Wachstumsaussichten besser sind.

Der Braukonzern, der in der größten Branchentransaktion für 107 Milliarden Dollar SAB Miller (u.a. „Grolsch“) übernimmt, werde auf einen durchschnittlichen jährlichen Anstieg beim Gewinn je Aktie von mindestens 14 Prozent bis Ende 2019 kommen. Im Vergleich zu rund acht Prozent bei Nestlé, schrieben die Analysten Jeff Stent und Eamonn Ferry am Freitag in einem Bericht.

AB InBev wird demnach Kostensenkungen vornehmen und auf vergleichbarer Basis ein Umsatzwachstum von sechs Prozent bis sieben Prozent jährlich aufrechterhalten - mehr als bei der Schweizer Nestlé. In vier Jahren dürfte der belgische Brauriese auf eine weitere „transformatorische“ Transaktion aus sein, hieß es weiter.

Aktien-Ausblick für 2016: Das sind die Dividendenkönige im Dax

Aktien-Ausblick für 2016

Das sind die Dividendenkönige im Dax

Dax-Konzerne werden 2016 so viel Geld an ihre Aktionäre auszahlen wie nie zuvor – das zeigt eine Auswertung des Handelsblattes. Im Schnitt beträgt die Rendite 2,7 Prozent. Diese Dax-Titel bieten deutlich mehr.

Dagegen werde Nestlé wahrscheinlich weiterhin Sparten in den Bereichen Lebensmittel und Getränke mit unterdurchschnittlicher Entwicklung abstoßen und in Bereiche wie Hautpflege expandieren, die außerhalb der Kernkompetenz des Konzerns liegen, meint Exane.

„Werden die oben ausgeführten Beobachtungen verbunden mit einem Managementteam bei ABI, das wohl zu den am meisten aktionärsfreundlichen im Universum europäischer Basiskonsumgüter zählt, dann kommen wir nicht umhin, zu denken, dass ABI Nestlé überholen und in dem Sektor der neue Standard werden wird“, schrieben Stent und Ferry.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×