Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.07.2011

00:00 Uhr

Baggerhersteller

Gute Kurschancen für Caterpillar

VonAnette Kiefer

Weltweit wird wieder gebaut. Davon profitiert auch Caterpillar. Die Produkte des größten Baggerherstellers der Welt sind derzeit stark gefragt. Analysten erwarten eine deutliche Kursteigerung der Aktie.

Kann Caterpillar seinen Höhenflug beibehalten? Quelle: ap

Kann Caterpillar seinen Höhenflug beibehalten?

DortmundCaterpillar ist gut im Geschäft. Mit seinen Baumaschinen, Gabelstaplern und Bergbau-Anlagen konnte der weltgrößte Baggerhersteller im Mai den weltweite Umsatz um mehr als 50 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat steigern. Im April war der Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum sogar um fast 70 Prozent gestiegen. Die Gewinne will das Unternehmen in den kommenden fünf Jahren um rund 20 Prozent steigern.

Die Analysten erwarten daher deutliche Kurssteigerungen für die Aktie. Im Durchschnitt setzen die Banken ihr Zwölfmonatsziel für das Papier auf 130 Dollar - was ein Plus von rund 20 Prozent im Vergleich zum aktuellen Stand bedeuten würde. Diese Marke könnte vor allem dann geknackt werden, wenn Caterpillar seine eigene Umsatzprognose für das Gesamtjahr erreicht - sie liegt bei 52 Milliarden Dollar.

Doch wird Caterpillar es schaffen, den derzeitigen Zuwachs auf Dauer zu halten? Analyst Henry Kirn von der Investmentbank UBS bezweifelt das - vor allem, weil das Geschäft in China nicht mehr so schnell wächst wie bislang. Er kürzte daher sein Kursziel von 125 auf 104 Dollar. Caterpillar selbst allerdings lässt sich von dem Rückgang in Asien nicht beeindrucken: Die Prognose für das Gesamtjahr bleibe unverändert, heißt es aus der Chefetage. Denn nach wie vor ist China der am schnellsten wachsende Absatzmarkt für das Unternehmen und erzielte im vergangenen Jahr ein Zehntel des Gesamtgewinns.

Die Analysten des Online-Aktienberaters Zacks.com erwarten, "dass Caterpillar sein Gewinnwachstum beibehält, unter anderem wegen der Zuwächse in den Schwellenländern und der in vielen Entwicklungsländern florierenden Baubranche. Auch die geplanten Firmenübernahmen werden die Gewinne für mehrere Jahre unterstützen."

Gleichfalls Caterpillar selbst erwartet offensichtlich wieder eine anziehende Nachfrage. Derzeit entsteht in Texas eine hochmoderne 80.000 Quadratmeter große Produktionshalle, die Caterpillar jetzt noch vor ihrer Fertigstellung um weitere 20.000 Quadratmeter aufstocken ließ. Zusätzliche Kosten: 70 Millionen Dollar. In Thailand und Süd- sowie Nordchina entstehen außerdem weitere Produktionshallen für den Maschinenbauer. Unterstützung bekommt Caterpillar unterdessen ebenso von der US-Regierung.

Ende Juni kündigte Präsident Obama eine neue Initiative zur Unterstützung der produzierenden Industrie an: Mit 500 Millionen Dollar sollen neue Forschungs- und Arbeitsplätze geschaffen werden. Caterpillar ist als eines der ersten US-Unternehmen mit dabei. "Uns sind nicht die Produkte ausgegangen, die wir produzieren könnten", sagte Obama über das Projekt, "sondern wir müssen nur unsere verarbeitende Industrie wieder kräftigen, damit sie den Weltmarkt anführt, wie sie das immer getan hat."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×