Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.08.2011

01:40 Uhr

Bats Global Markets

NYSE-Konkurrenz für Börsengänge

Will man mit seinem Unternehmen an die Börse gehen, so hat man von Dezember an eine Möglichkeit mehr. Bats Global Markets darf von Dezember an Emissionen abwickeln. Ob der Erfolg sich einstellt, bezweifeln Experten.

Die New Yorker Börse bekommt mit Bats Global Markets bei Neuemmissionen Konkurrenz. AFP

Die New Yorker Börse bekommt mit Bats Global Markets bei Neuemmissionen Konkurrenz.

New YorkDie alternative US-Handelsplattform Bats Global Markets darf den etablierten Börsen Nyse Euronext und Nasdaq nun auch bei Börsengängen Konkurrenz machen. Die US-Börsenaufsicht SEC erteilte die Genehmigung, Emissionen abzuwickeln, wie Bats am Dienstag mitteilte. Damit werden die beiden großen Börsenbetreiber erstmals seit Jahren wieder in einem ihrer Kerngeschäfte angegriffen.

„Wir freuen uns darauf, den Wettbewerb im Markt für Erstnotizen zu erhöhen“, sagte Bats-Chef Joe Ratterman. Von Dezember an sollen Firmen auch bei Bats an die Börse gehen können. Bislang war das Geschäft der alternativen Plattform auf den Handel mit Aktien beschränkt. Analysten zweifeln jedoch, dass Bats bei Neu-Emissionen viel Erfolg haben wird. Unternehmen auf der Suche nach frischem Kapital würden sich eher an traditionelle Börsenplätze wenden. „Da gibt es zwei sehr starke Marken und es ist fast unmöglich, sich dazwischenzudrängen“, sagte Diego Perfumo, Analyst bei Equity Reserch Desk.

Bats wurde 2005 von Großbanken als eine Alternative zu den etablierten Börsen wie New York Stock Exchange und Nasdaq gegründet. Bats will selber Anfang des kommenden Jahres an die Börse gehen. Zudem beteiligt sich das Unternehmen auch an der derzeitigen Konsolidierungswelle der Branche und will sich mit Chi-X Europe zusammenschließen. Die Nyse fusioniert mit der Deutschen Börse.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×