Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2005

18:21 Uhr

Berichtssaison war bisher durchwachsen

Dax-Ausblick: Hoffnung auf gute US-Zahlen

Banken- und Technologiewerte dürften in der kommenden Woche angesichts der anstehenden Quartalsberichte dieser Branchen in den USA im Blickpunkt des Anlegerinteresses stehen. In der Börsenmetropole Frankfurt wird das dominierende Thema die geplante Übernahme der Londoner Börse durch die Deutsche Börse sein, wenn sich führende Vertreter des Finanzplatzes zu verschiedenen Neujahrsempfängen treffen.

HB FRANKFURT. Für den Deutschen Aktienindex (Dax) dürfte nach Einschätzung von Experten entscheidend sein, ob er in der kommenden Woche die Unterstützung bei 4 200 Punkten verteidigen kann. In den zurückliegenden fünf Handelstagen hat er belastet durch einen steigenden Ölpreis und enttäuschenden Quartalsberichten gut zwei Prozent an Wert verloren, allerdings ohne dieses wichtige Niveau zu unterbieten. Am Freitagnachmittag notierte der wichtigste deutsche Börsenindex bei 4 224 Punkten.

„Die Berichtssaison war bisher eher durchwachsen. Es gab bisher einige Enttäuschungen“ sagte Markus Reinwand, Marktstratege bei der Helaba Trust, am Freitag. Der Markt habe mit den Kursgewinnen in den letzten Wochen des vorigen Jahres einen positiven Verlauf der Berichtssaison schon vorweggenommen. „Nur sehr positive Überraschungen könnten dem Markt noch Auftrieb geben“, sagte er. Seit Ende Oktober 2004 hat der Dax in der Spitze zehn Prozent zugelegt.

Von der Technik kommen einige positive Signale. Einige Analysten meinen, der Kursrückgang im Dax sei eine notwendige Korrektur gewesen, um endlich wieder Bewegung in den Markt zu bringen. Wollen Aktien nur noch in kleinsten Schrittchen nach oben klettern, sei zunächst ein kräftiger Einbruch notwendig, um den Markt wieder an umfangreichere Bewegungen zu gewöhnen. Da dieser "Volatilitäts-Ausbruch" immer entgegen des Haupttrends laufe, sei aus dem Kursrückgang im Dax auf eine baldige Wiederaufnahme des Aufwärtstrends zu schließen.

Für den Dax lässt die Charttechnik hoffen: Beim Kursrückgang der vergangenen Woche habe es sich nur um Tests der alten Ausbruchniveaus gehandelt. Der Dax habe die alten Jahreshochs 2004 rund um 4 170/90 Punkten noch einmal von oben angetestet. Erst damit sei die Grundlage für einen Anstieg in Richtung 4 400 geschaffen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×