Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.08.2015

16:21 Uhr

Berkshire Hathaway Aktie

Wenig Feierlaune bei Warren Buffett

Warren Buffett feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Jubiläum an der Spitze von Berkshire Hathaway. Doch die Anleger verfallen nicht in Feierlaune. Die Aktie sackt ab und wichtige Beteiligungen lassen Buffett im Stich.

Langfristig ist sein Unternehmen eine Goldgrube, doch ausgerechnet im Jubiläumsjahr läuft es nicht rund. Reuters

Investmentlegende Warren Buffett

Langfristig ist sein Unternehmen eine Goldgrube, doch ausgerechnet im Jubiläumsjahr läuft es nicht rund.

Stell dir vor, es ist Jubiläum, aber keiner feiert. So sieht es derzeit bei Berkshire Hathaway aus. Die Beteiligungsgesellschaft des Investmentgurus Warren Buffett macht ungewohnt schwierige Zeiten durch – und das im Jahr des 50-jährigen Jubiläums. Dabei war der Jahresstart recht solide: Die Aktie seiner Holding notierte nahe eines Rekordhochs, doch seitdem geht es langsam aber sicher abwärts.

Die Berkshire Hathaway-Aktie hat seit dem 31. Dezember 2014 mehr als fünf Prozent an Wert verloren und hat ihren ersten Jahresverlust seit 2011 einzufahren. Dabei hat Buffett vergangenen Monat einen seiner größten Coups gelandet: Durch die Fusion von Heinz und Kraft Foods hält er nun ein Aktienpaket im Wert von 26 Milliarden Dollar – mehr als das Doppelte, was er für die Unternehmen bezahlt hat.

Doch die Feierlaune bleibt aus, weil einige andere Investments den Anlegern Sorgen bereiten. Buffetts Eisenbahn muss viel Geld ausgeben, um Service-Verzögerungen aus 2014 auszugleichen. Seine Rückerversicherungssparte leidet unter der wachsenden Konkurrenz. Und einige seiner größten Beteiligungen – wie IBM und American Express – hinken dem Markt hinterher. Allein American Express hat seit Jahresbeginn fast 20 Prozent an Wert verloren.

„Wir reden hier von einem breit aufgestellten Portfolio von Unternehmen,“ sagt Jim Shanahan, Analsyt bei Edward Jones. „Einige davon werden schlechter laufen, einige besser.“

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Philipp Haas

06.08.2015, 17:25 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×