Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2016

17:51 Uhr

Betrugsvorwürfe

Zweifelhafter Analystenreport prügelt Wirecard-Aktie herunter

Ein anonymer Autor hat Wirecard in einer Studie betrügerisches Gebaren vorgeworfen. Der Zahlungsabwickler weist das entschieden zurück. Die Aktie verliert mehr als ein Fünftel an Wert.

Die Anschuldigungen in einem Kommentar von Zatarra Research seien verleumderisch und gänzlich unwahr, erklärte der Zahlungsabwickler. obs

Vorwürfe zurückgewiesen

Die Anschuldigungen in einem Kommentar von Zatarra Research seien verleumderisch und gänzlich unwahr, erklärte der Zahlungsabwickler.

FrankfurtDer Zahlungsabwickler Wirecard hat Betrugsvorwürfe einer bislang völlig unbekannten Researchfirma zurückgewiesen. Die Anschuldigungen in einem Kommentar von Zatarra Research seien verleumderisch und gänzlich unwahr, erklärte die Firma am Mittwoch. „Wir nehmen an, dass dieser Bericht verteilt wurde, um unseren Aktienkurs negativ zu beeinflussen. Wir haben rechtliche Schritte eingeleitet.“ Zum Handelsschluss am Mittwoch notierte das Papier mehr als 20 Prozent im Minus.

Die Börsenaufsicht Bafin hat sich wegen des Vorfalls bereits eingeschaltet. „Wir sehen uns die Vorgänge um Wirecard routinemäßig im Hinblick auf eine mögliche Marktmanipulation durch unrichtige oder irreführende Angaben an“, sagte eine Sprecherin der Behörde.

Die größten deutschen Börsengänge seit 2000

Platz 12

Schaeffler

Erstnotiz: 09.10.2015
Branche: Autozulieferer/Industrie
Erwarteter Bruttoerlös: 937,5 Millionen Euro (ursprünglich geplant: 2,5 bis 3 Milliarden Euro)

Platz 11

Scout24

Erstnotiz: 01.10.2015
Branche: Internetdienstleistungen
Erwarteter Bruttoerlös: etwa 1,2 Milliarden Euro (ursprünglich geplant 1,63 Milliarden Euro)

Platz 10

Rocket Internet

Erstnotiz: 01.10.2014
Branche: Firmenbeteiligungen/Start-up Inkubator
Bruttoerlös: 1,4 Milliarden Euro

Platz 9

Telefonica Deutschland

Erstnotiz: 29.10.2012
Branche: Mobilfunk
Bruttoerlös: 1,45 Milliarden Euro

Platz 8

Deutsche Postbank

Erstnotiz: 22.06.2004
Branche: Finanzdienstleistungen
Bruttoerlös: 1,5 Milliarden Euro

Platz 7

Covestro

Erstnotiz: 6. Oktober 2015 (ursprünglich geplant 2. Oktober)
Branche: Kunststoff/Chemie
Erwarteter Bruttoerlös: 1,5 Milliarden Euro (ursprünglich geplant 2,5 Milliarden Euro)

Platz 6

Tognum

Erstnotiz: 30.06.2007
Branche: Autozuliefer/Industrie
Bruttoerlös: 2,01 Milliarden Euro

Platz 5

T-Online

Erstnotiz: 17.04.2000
Branche: Internetdienstleister/Kommunikation
Bruttoerlös: 2,87 Milliarden Euro

Platz 4

Uniper

Erstnotiz: 12.09.2016
Branche: Energie
Bruttoerlös: 3,67 Milliarden Euro

Platz 3

Innogy

Erstnotiz: 7.10.2016
Branche: Energie
Bruttoerlös: 5 Milliarden Euro

Platz 2

Infineon

Erstnotiz: 13.3.2000
Branche: Halbleiter
Bruttoerlös: 6,07 Milliarden Euro

Platz 1

Deutsche Post

Erstnotiz: 19.11.2000
Branche: Logistik
Bruttoerlös: 6,25 Milliarden Euro

Quelle

Quelle: Unternehmen, Reuters

Ein anonymer Autor warf dem Unternehmen in der Studie betrügerisches Gebaren vor. Die Aktie hatte zeitweise sogar ein Viertel an Wert verloren. Der Börsenwert der Firma aus dem bayerischen Aschheim nahe München schrumpfte um 1,3 Milliarden Euro.

Auch die Stellungnahme von Wirecard konnten die im Technologie-Index TecDax notierten Titel nicht wieder wirklich aufpäppeln. Dabei wechselten bis zum Nachmittag mehr als zehn Mal so viele Wirecard-Papiere den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag. Zatarra räumte im Anhang der Studie ein, mit Wirecard-Aktien zu handeln und von Kursbewegungen zu profitieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×