Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2015

13:36 Uhr

Börse Hongkong

Bank-Aktie explodiert um 152 Prozent

Einstiegspläne eines Private-Equity-Fonds, an dem der milliardenschwere Alibaba-Gründer Jack Ma beteiligt ist, lösen ein Kursfeuerwerk in Fernost aus. Kaum eine andere Aktie ist zuletzt so stark gestiegen.

Aktionäre der Investmentbank Reorient profitieren vom Einstieg eines Private-Equity-Fonds, an dem der E-Commerce-Milliardär beteiligt ist. dpa

Jack Ma beflügelt die Kursfantasie

Aktionäre der Investmentbank Reorient profitieren vom Einstieg eines Private-Equity-Fonds, an dem der E-Commerce-Milliardär beteiligt ist.

HongkongDer Aktienkurs der Hongkonger Investmentbank Reorient Group ist zum Wochenstart um 152 Prozent nach oben geschnellt. Auslöser ist das Investitionsvorhaben eines Private-Equity-Fonds, hinter dem Jack Ma steht - der milliardenschwere Gründer des chinesischen E-Commerce-Giganten Alibaba.

Die Reorient-Aktie beendete den Handel in Honkong bei 22,65 Hongkong-Dollar und damit auf dem höchsten Kursniveau seit 2007. Die Papiere verzeichneten laut Bloomberg den höchsten Tagesgewinn seit 1990 – dem Start der Datenaufzeichnungen des Informationsdienstleisters. Zuvor waren die Anteilsscheine bereits seit dem 21. April vom Handel ausgesetzt.

 

Der von Yunfeng Financial Holdings kontrollierte Private-Equity-Fonds Jade Passion wird neue Aktien von Reorient im Wert von 2,68 Milliarden Hong-Kong-Dollar (346 Millionen US-Dollar) erwerben. Das war am Freitag einer Mitteilung der Bank zu entnehmen. Der Private-Equity-Fonds übernimmt  dadurch einen Anteil von 56 Prozent an Reorient.

 

Investieren wie Buffett und Co.: Auf der Suche nach der Super-Rendite

Investieren wie Buffett und Co.

Premium Auf der Suche nach der Super-Rendite

In Zeiten niedriger Zinsen fragen sich Anleger: Wohin mit dem Geld? Lesen Sie in unserem Dossier, wie Starinvestoren wie Warren Buffett oder Jim Rogers es auch heute schaffen, Top-Renditen zu erzielen. Abgucken erlaubt!

„Für uns ist das eine strategische Investition, die in Übereistimmung steht zu unseren Bemühungen im Bereich der Finanztechnologie sowie dem Ausbau unserer weltweiten Reichweite“, sagt David Yu, der Chef von Yunfeng. „Wir freuen uns auf den gemeinsamen Vorstoß mit Reorient in Geschäftsfelder wie Internet Finance“.

 

Yu hält 60 Prozent an der Yunfeng Holding, Jack Ma 40 Prozent. Ma, der Vorstandsvorsitzende und Gründer der Alibaba Group, Chinas größtem E-Commerce-Unternehmen, stärkt seine Investitionen bei Finanzdienstleistungen. Er kontrolliert das Unternehmen Zhejiang Ant Small & Micro Financial Services, das Alipay besitzt - Chinas größten Online-Bezahldienst sowie eine Bank, einen Geldmarkt-Fonds und einen Dienstleister für Kreditwürdigkeits-Auskünfte führt.

Börsen in China : Risiko in Rot

Börsen in China

Premium Risiko in Rot

Aktienfieber im Reich der Mitte: Chinas Börsen sind so stark gestiegen, dass selbst die Regierung vor den Risiken von Wertpapieren warnt. Immer mehr Experten fürchten einen Börsencrash. Wann platzt die China-Blase?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×