Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2013

08:03 Uhr

Börsengang

Parfümkonzern Coty erlöst eine Milliarde Dollar

Eine Milliarde Dollar nimmt die deutsche Milliardärsfamilie Reimann mit dem Börsengang des Parfüm-Konzerns Coty ein. Die Kontrolle will die Familie mit dem Gang aufs Parkett allerdings nicht abgeben.

Der Konzern Coty in New York ist Hersteller von Parfüms bekannter Marken wie Calvin Klein, Davidoff, Joop und Bottega Veneta. dpa

Der Konzern Coty in New York ist Hersteller von Parfüms bekannter Marken wie Calvin Klein, Davidoff, Joop und Bottega Veneta.

New YorkDer New Yorker Parfüm-Konzern Coty der deutschen Milliardärsfamilie Reimann nimmt mit seinem Börsengang offenbar rund eine Milliarde Dollar ein. Der Ausgabepreis für die Aktien sei auf 17,50 Dollar und damit auf den Mittelwert der von 16,50 bis 18,50 Dollar angebotenen Spanne festgelegt worden, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person in der Nacht auf Donnerstag. Coty hatte angekündigt 57,1 Millionen Anteilsscheine an der Wall Street zu platzieren. Beantragt hatte Coty den Börsengang bereits vor einem Jahr, kurz nachdem der Hersteller von Parfüms bekannter Marken wie Calvin Klein, Davidoff, Joop und Bottega Veneta mit dem Versuch einer Übernahme des angeschlagenen Rivalen Avon gescheitert war. Ein Wechsel an der Firmenspitze verzögerte die IPO-Pläne jedoch.

Die Kontrolle an dem 1904 gegründeten Unternehmen, zudem auch die Kosmetikmarke Lancaster gehört, gibt die Familie Reimann mit dem Gang aufs Parkett allerdings nicht ab. Ihre verbleibenden Anteile sollen in sogenannte B-Aktien umgewandelt werden, die jeweils zehn Stimmen haben. An die Börse werden jedoch A-Aktien gebracht, die nur je eine Stimme haben. Damit sollen die drei Haupteigner von Coty - neben der Reimann-Gesellschaft JAB Holdings sind das die Finanzinvestoren Berkshire Partners und Rhone - auch nach dem Börsengang 97,7 Prozent der Stimmrechte halten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×