Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2015

18:30 Uhr

Börsengang von Alibaba

Finanzsparte soll noch nicht an die Börse

„Ein Baby mit großem Potenzial“: Die Finanzsparte von Alibaba, Ant Financial, soll in diesem Jahr noch nicht an die Börse gehen. Alibaba will sich den richtigen Moment für das Kronjuwel des Konzerns aufheben.

Ein Tandem vor dem Logo der Alibaba Gruppe in Hangzhou: Der Konzern will seinem Finanzdienstleister noch etwas Zeit geben. Reuters

Alibaba-Zentrale

Ein Tandem vor dem Logo der Alibaba Gruppe in Hangzhou: Der Konzern will seinem Finanzdienstleister noch etwas Zeit geben.

HongkongEin Börsengang der Finanzdienstleistungssparte des chinesischen Online-Händlers Alibaba noch in diesem Jahr ist nach Ansicht von Konzerngründer Jack Ma unwahrscheinlich. Er hoffe, dass Ant Financial künftig in Asien gelistet sein werde, sagte Ma am Montag.

Über Termin und Ort sei aber noch nicht entschieden. „Ant Financial ist noch ein Baby mit großem Potenzial. Es ist zu früh, darüber zu sprechen, wen es heiraten wird“, sagte Ma, der dem Alibaba-Verwaltungsrat vorsitzt. Die Sparte mit dem Bezahldienst Alipay gilt wegen hoher Wachstumsraten als Kronjuwel des Amazon -Rivalen.

Ant Financial konzentriert sich auf kleinere Unternehmen und Hunderte Millionen Verbraucher, die von den großen chinesischen Banken vernachlässigt werden. Die Agentur Bloomberg meldete vergangene Woche unter Berufung auf nicht näher genannte Kreise, der Börsengang sei für nächstes Jahr geplant, das Unternehmen werde mit 50 Milliarden Dollar bewertet.

Im September hatte Alibaba in den USA den größten Börsengang aller Zeiten aufs Parkett gelegt. 25 Milliarden Dollar wurden dabei erlöst.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×